Haasepfeffer (Hasenpfeffer)

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 15 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 530
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zutaten

Für die Beize::

Zubereitung

Das Fleisch waschen, die Haut abziehen, das Fett abschneiden, aus Essig, Wasser und den Gewuerzen (die Nelken werden in die Zwiebel gesteckt, spaeter mitgekocht und vor dem Servieren wieder herausgenommen) eine Beize herstellen, und darin das Hasenklein 2 Tage einlegen. Nun in einem gusseisernen Braeter oder einer grossen Fleischpfanne die geputzten, kleingeschnittenen Moehren und das Fleisch im Fett kurz anbraten, das Mehl braun einbrennen, mit dem Rotwein abloeschen und durchkochen lassen, bis das Fleisch weichgekocht ist. Zum Schluss die Sosse mit Salz und Pfeffer abschmecken, Johannisbeergelee und Hasenblut oder Zartbitterschokolade darunterruehren, je nach Wunsch noch etwas Rotwein dazugiessen. Beilage: Kartoffelkloesse oder Bandnudeln, Rotkraut.
(Christiane Becker: Die Hunsruecker Kueche, erschienen im Selbstverlag der Autorin, Bremen 1, Ostendorpstr. 9, Tel.: 0421/702550)

< Haar-Toffee, um Glatzköpfe zu
HAASEPFEFFER; HASENPFEFFER >