Wirsingkohl

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 15 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 90
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zubereitung

Der Krauskopf der Kohl-Familie liegt nach Weiß- und Rotkohl auf Platz 3 der begehrten Kohlsorten. Die deutschen Erzeuger ernten im Jahr ca. 50000 Tonnen und können damit die heimische Nachfrage nahezu decken. In Dithmarschen und anderen Küstenregionen beschert das Jod- und salzhaltige Klima dem Wirsing ein besonderes Plus: Dort ist, wenn nicht überhaupt chemieloser Anbau erfolgt, nur ein Viertel der andernorts notwendigen Spritzmittel erforderlich. Bei uns zulande ist der Wirsing, der ursprünglich aus mediterranen Zonen stammt, seit dem 18. Jahrhundert bekannt. Etwa 200 Jahre wurde das zarte Kohlgemüse arg mißhandelt, nämlich "totgekocht". Erst die Meister der Neuen Küche haben die frühen Sorten für Gourmets entdeckt, sie wickeln zum Beispiel Filets und Farcen in die zarten Blätter ein. Pflanze: Anders als bei Rot- und Weißkohl schließen sich die Blätter nur zu lockeren Köpfen zusammen, die plattrund, rund, oval, kegelförmig oder spitz sind. Die Blätter sind am Rand gewellt, netzartig gerippt, höckerig oder "blasig" gekräuselt. Oft öffnen sich die Köpfe oben, bilden eine dekorative "Blüte" Sorten: Vorreiter ist im Frühling der sogenannte Adventswirsing. Im Herbst gepflanzt, überwintert er in milden Lagen (die Pflanze verträgt bis zu minus 15 C) auf dem Feld. Es folgen Früh-, Sommer-, Herbst und Winterwirsing. Frühe und mittelfrühe Sorten haben kleine, meist geöffnete graugrüne bis dunkelgrüne Köpfe mit hellen Innenblättern. Sie sind ein Feingemüse, das schnell gart. Herbst- und Wintersorten haben meist geschlossene Köpfe von gelblicher Farbe mit cremeweißen oder goldgelben Innenblättern. Sie schmecken herzhaft, brauchen eine längere Garzeit, werden gern zu Gemüsesuppen und Eintöpfen verwendet. Als Salatzutat ist Wirsing kaum geeignet. Inhalt: Wie ihre Geschwister sind auch die Krausköpfe wertvoll für die menschliche Ernährung. Sie enthalten außer Kohlenhydraten und Eiweiß die Mineralstoffe Calcium, Kalium, Phosphor, Magnesium, Natrium und Eisen, außerdem Provitamin A und Vitamin C. Mit 30 Kalorien pro 100 g ist Wirsing gut für die schlanke Linie.

< Wirsingkoepfchen mit Walnuessen gefuellt
Wirsingkohlsuppe >