Wintergemüse

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 15 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 168
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zubereitung

Klassische Wintergemüse sind Kohlsorten, Rüben, Porree und Co. - alles, was hierzulande im Herbst auf dem Feld und in den Gärten wächst, auch wenn vieles davon das ganze Jahr über zu haben ist. Etliche der Feldfrüchte passen gut zu Ochsenbrust, Speck und geräuchertem Fleisch und vertragen meist auch kräftiges Würzen; wenn's draußen stürmt und nieselt, darf es ruhig etwas deftiger schmecken. Wurzeln, Knollen und Kohlköpfe sind keine schweren Sattmacher, Porree nicht nur Bestandteil von Suppengrün, vielmehr eignen sie sich als Ausgangsmaterial für schmackhafte Gemüse, Suppen, Gratins oder Pürees von fein bis würzig. Lauch ist reich an Kalium, Calcium, Phosphor, B-Vitaminen und Vitamin C. Ähnlich wie seine Schwestern Zwiebel und Knoblauch enthält er ätherische Öle (Senföl), denen man antibiotische Eigenschaften nachsagt und die gut für die Verdauung sind. Gegart schmeckt Lauch mild und süßlich. Die artenreiche Kohlfamilie bringt Abwechslung auf den Speiseplan. Das Besondere am robusten Grünkohl: Der erste Frost verfeinert seinen Geschmack. Praktisch alle Kohlsorten, von Brokkoli über Rosenkohl, Weißkohl und Wirsing sind vitamin- und mineralreich, wobei besonders tiefgrüne Varianten (Brokkoli) viel Beta-Carotin, eine Vorstufe des Vitamin A, enthalten. Es gilt als Schutzfaktor vor Herz-Kreislaufleiden und anderen Krankheiten. Rüben speichern ebenfalls reichlich Vitamine und Mineralstoffe. Wegen ihres hohen Wasser- und Ballaststoffgehalts eignen sie sich übrigens gut für "linienbewußte" Esser! Auch die Steckrübe ist geschmacklich besser als ihr Ruf. Unkompliziert zuzubereiten, eignet sie sich als Gemüse, Suppe, Püree oder Gratin oder für einen Eintopf. Ihr hoher Anteil an Calcium sowie den Vitaminen B und C macht sie besonders wertvoll. Gemeinsam ist den herbstlichen Feldfrüchten ein relativ hoher Gehalt an Vitaminen und Mineralien, insbesondere an Kalium, Calcium, Phosphor, den Vitaminen A und C. Alle gelben, orangefarbenen oder tiefgrünen Gemüse liefern zusätzlich das "Schutzvitamin" Beta-Carotin.

< Wintergemuesegratin mit Preiselbeeraepfeln
Wintergemüse-Ragout in Kapernsahne >