Fastenkur nach Hildegard von Bingen

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 12 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 13109
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zubereitung

Liebe Zuschauerinnen und Zuschauer, wir haben unseren Gast, Herrn Dr. Wighard Strehlow gebeten, einen kleinen Text ueber die heilige Hildegard und das Fasten aufzuschreiben: Als Hildegard von Bingen am 17. September 1189 in ihrem Kloster Rupertsberg in Bingen starb, hinterliess sie zahlreiche Buecher ueber Theologie, Medizin, Kunst, Politik, Musik und Weltgeschichte. Heute, nach 800 Jahren, wird ihr Werk in seiner umfassenden Groesse erst voll gewuerdigt. Ja, ihre visionaere Schau hat heute eine solche weltweite Beachtung gefunden, dass man von einer "Hildegard-Renaissance" sprechen kann. Besonders die Hildegard- Heilkunde hat bisher Tausenden von Patienten in oft hoffnungslosen Situationen geholfen, weil sie wie keine andere abendlaendische christliche Ganzheitsmedizin den uralten und ewigen Menschheitstraum vom Heil-Sein an Leib und Seele beruecksichtigt. Der Mensch ist von Natur aus gesund und wird auch von den Heilkraeften der Natur immer wieder durch richtige Ernaehrung und gesunden Lebensstil in seinen gesunden Zustand zurueckgefuehrt. Hildegard beschreibt in ihrer Psychotherapie 35 Kraeftepaare, die dem Koerper entweder Krankheit oder Gesundheit bringen koennen. Erst wenn die seelischen Wunden durch das Fasten gereinigt werden, koennen Krankheiten an Leib und Seele wieder ausheilen.
Die Praxis des Hildegard-Fastens
Einleitung Das Hildegard-Fasten ist eine einfache Methode, um den Koerper von seinen Gift- und Schlackenstoffen zu reinigen und die Seele von ihren Belastungen zu befreien. Hildegard empfiehlt das Fasten als psychotherapeutisches Universalmittel fuer 29 von 35 seelischen Krankheiten. Die meisten Leute sind ganz erstaunt, dass sie voellig ohne Essen aktiv, froehlich und leistungsfaehig sein koennen. Dabei ist das Fasten eine natuerliche Methode. Einige Tiere sind grosse Fastenkuenstler und verbringen die groessten Leistungen im Fasten; z.B. verkriecht sich die Baerenmutter in ihre Hoehle und bringt im Winter meistens 2 Junge zur Welt, die sie, ohne zu fressen und trinken, allein aus ihrem Fett naehrt. Putzmunter kommt die Familie Baer im Fruehjahr wieder aus ihrer Hoehle. Der Hirsch verzichtet in seiner Brunftzeit auf das uebliche Futter, um bei seinen Hirschkuehen fuer Nachwuchs zu sorgen, wobei er darueber hinaus seine Rivalen meist unter lebensgefaehrlichen Kaempfen in die Flucht schlaegt. Genauso ist das Fasten fuer den Koerper eine Erholung, da er die taegliche Verdauungsarbeit einspart und die freiwerdende Energie fuer seine Regeneration verwendet. Die Seele erholt sich beim Fasten, da sie sich der Flut der taeglichen Probleme und Gedanken nun besser widmen kann, weil der Koerper entlastet ist. Dadurch ist der Mensch zu geistigen Hoehenfluegen faehig, weil alles aus dem Wege geraeumt wird, was uns von Gott trennt. Die 3 Schwierigkeitsstufen des Fastens Die leichteste Fastenform: Dinkel, Obst und Gemuese Das Dinkelfasten erfolgt nach einer 4- bis 6-woechigen konsequenten Basisdiaet mit Dinkel, Obst und Gemuese und kann von jedermann durchgehalten werden. Ein Uebermass an tierischem Eiweiss und Milcheiweiss sowie zu fettreiche Speisen sind zu meiden. Die Patienten werden darauf hingewiesen, sich mindestens 1 Stunde pro Tag in irgendeiner Form an der frischen Luft zu bewegen, wobei auch Tanztherapie, Gymnastik, Atmungs- und Haltungstherapie und andere bewaehrte Bewegungstherapien auf dem Tagesplan stehen. Konflikte, Folgen von Ueberbelastung, Frustration, Aerger, Angst, Ehrgeiz und andere Stressformen, die zu funktionellen und organischen Stoerungen fuehren koennen, muessen in dieser Zeit durch die Hildegard-Psychotherapie (s. weiter unten) ueberwunden werden. Beim Dinkelfasten wird 3-mal am Tag Dinkel in irgendeiner Form angeboten, wobei auch Gemuese, Obst und Salate in der breitestmoeglichen Palette, den Jahreszeiten angepasst, auf dem Tisch erscheinen.
Ernaehrungsplan Dinkelfasten Morgens: Habermusvariationen: Schrotbrei, Koerner, Porridge, Fruehstuecksbroetchen usw. Mittags: Dinkelreis, Dinkelnudeln, Dinkelspaetzle, Dinkelgriess, Dinkelknoedel mit Gemuese und Edelkastanien, Dinkelkopfsalat, Obstsalat Abends: Dinkelschrotbrei, Griesssuppe oder Dinkelbrot mit Butter bzw. Kraeuterkaese Das Brotfasten: die Dinkelreduktionskost
Bei der Dinkelreduktionskost isst man in 2-taegigem Wechsel die normale Hildegard-Diaet, an Reduktionstagen ausschliesslich Dinkelbrot und Fencheltee, wobei auch Dinkelkopfsalat zum Mittagessen gereicht werden kann. Auf tierisches Eiweiss, Milcheiweiss und tierisches Fett (Butter) muss an den Reduktionstagen verzichtet werden. Von dieser Reduktionskost kann man sich lange Zeit, bis zu 6 Monate lang, ohne jegliches Gesundheitsrisiko ernaehren. Besonders bei Uebergewichtigen und Bluthochdruckpatienten sowie Stoffwechselkranken ist diese milde Methode sehr beliebt. Es entsteht weder ein Hungergefuehl, noch wird der Appetit stimuliert, da am Reduktionstag nach Bedarf Dinkelbrot und Fencheltee bzw. Dinkelkaffee in beliebiger Menge zur Verfuegung stehen. Aus der grossen Erfahrung beruehmter Fastenaerzte weiss man, dass Menschen bis zu 10 Jahren lang unter extremen Bedingungen von Vollkornbrot und Wasser leben koennen. Da an den Reduktionstagen keine tierischen Eiweisse oder Fette angeboten werden, ist der Koerper gezwungen, seine eigenen Eiweiss- und Fettspeicher abzubauen, wobei sowohl eine Gewichtsreduktion als auch eine Entschlackung und Umstimmung bei ernaehrungsbedingter Ueberernaehrung erfolgt.
Ich moechte das Beispiel eines 36 Jahre alten maennlichen Fastenpatienten erwaehnen, der sich nach einer Hildegard- Fastenkur entschloss, sein Koerpergewicht von 143 Kilo bei einer Groesse von 182 cm durch eine Dinkelreduktionskost weiter zu senken. Nach 61/2 Monaten hatte der Patient insgesamt 46 Kilo abgenommen und sah strahlend aus wie ein junger Mann. Zusaetzlich brachte ihm diese Kur eine eiserne Disziplin. Ohne Eile und Stress konnte er jetzt seine Arbeit verrichten, obwohl er frueher "nie fertig" wurde.
Ernaehrungsplan bei Dinkelreduktionskost Am 1. Tag normale Hildegard-Kueche mit Dinkel, Obst und Gemuese, also abwechslungsreiche Mischkost, wobei auch Fleisch und Milcheiweiss als Beilagen gereicht werden koennen. Am Reduktionstag: Morgens: Habermus mit Apfelkompott, Zimt und Dinkelkaffee Mittags: Dinkelkopfsalat, Dinkelreis, Dinkelgriesssuppe, Dinkelschrotbrei, Dinkelnudeln ohne Ei Abends: Dinkelbrot und Fencheltee
Das Hildegard-Fasten Das Hildegard-Fasten ist die schwierigste Fastenform. Daher sollte es am besten nicht allein, sondern - vor allem wenn man das erstemal fastet - gemeinsam mit anderen durchgefuehrt werden. Es besteht darin, nichts zu essen, sondern 8 bis 10 Tage nur ein Fastengetraenk zu sich zu nehmen, das nach dem Subtilitaetsprinzip, d.h. nach dem Heilwert der Nahrungsmittel, ausgesucht wird: * Dinkelkaffee, Fenchel- und Kraeutertee * Dinkelgriess-Gemuese-Suppe und * Obstsaefte, z.B. Apfel- oder Traubensaft, mit Fencheltee vermischt Der Fastenernaehrungsplan Morgens: Man beginnt den Tag bei dieser Fastenkur damit, dass man Dinkelkaffee oder Fencheltee trinkt, eventuell gesuesst mit 1 TL Honig Mittags: Mittags trinkt man eine Dinkelfastenbruehe (Dinkelgriesssuppe) mit viel Gemuese. Das folgende Rezept gilt fuer 2 Personen: Dinkelfastenbruehe (fuer 2 Personen) 300 g Gemuese (Fenchelknollen, gruene Bohnen, Karotten, Sellerie, Petersilienwurzel), Wasser, 2 EL Dinkelgriess, gehackte Kraeuter (Petersilie, Beifuss, Gundelrebe, Liebstoeckel, Menge nach Geschmack), Gewuerze (Bertram, Quendel, Galgant, Muskat, Menge nach Geschmack), 1 Prise Salz Das Gemuese fein schneiden, bei offenem Topf in wenig Wasser duensten und puerieren. Dinkelgriess 5 Minuten in 1 l Wasser aufkochen. Pueriertes Gemuese dazugeben, kurz aufkochen, wuerzen und mit Salz abschmecken Abends: Abends trinkt man Fencheltee mit Apfelsaft oder eine Dinkelkoernerbruehe Dinkelkoernerbruehe 300 g Gemuese (Fenchelknolle, Sellerie, Bohnen, Karotten, Rote Beete, Petersilienwurzel), 1 Tasse Dinkelkoerner, Kraeuter und Gewuerze s. o., 1 l Wasser Das feingeschnittene Gemuese und die uebrigen Zutaten (Kraeuter erst kurz vor Ende der Garzeit zugeben) werden 20 Minuten im Wasser aufgekocht. Das Ganze absieben und die Fluessigkeit warm trinken.
Der Fastenbeginn - die Darmentleerung durch Ingwer-Ausleitungskekse und Einlauf Mit den Ingwer-Ausleitungskeksen erreicht man bei allen Hildegard-Fastenformen ein mildes Umschalten auf die koerpereigene Selbstversorgung aus den Schlacken des Bindegewebes, wobei nur die schlechten Saefte den Koerper verlassen und die guten erhalten bleiben. Soweit der Text von Herrn Dr. Strehlow. Wollen Sie mehr ueber die heilige Hildegard und ihre Heilmethoden wissen, wenden Sie sich an Herrn Dr. Wighard Strehlow, Kurhaus Hildegard GmbH, Strandweg 1, 78476 Allensbach. Ihr Werner O. Feisst Ihre Kathrin Rueegg
Und hier Rezepte aus der Hildegard-Kueche: Selleriecremesuppe Huehnerbrueste mit Weinblaettern Fenchelsalat Brataepfel zum Fastenbrechen Dinkel-Gemuese-Pizza Kichererbsenbratlinge/Felafel Kichererbsen-Gemuese-Bratlinge Joghurt-Salatsauce Quendel-, Galgant- oder Muskatsauce

< Fastenknödel (Semmelknödel)
Fastenmayonnaise >