ZWETSCHGENDATSCHI MIT HEFETEIG

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 13 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 1145
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zutaten für (1 Rezept)

ZUTATEN FUER DEN HEFETEIG: AUSSERDEM: GRUNDREZEPT BUTTERTEIG:

Zubereitung

Die Hefeteig-Zutaten bis auf die Butter alle in die Küchenmaschine geben und mit dem Knethaken zu einer festen Masse rühren. Die Butter ca. 1 Minute später zugeben. Das Wasser je nach Jahreszeit temperieren. Im Sommer etwas kühler, ca.15 Grad; im Winter etwas wärmer, ca.25 Grad. Den Teig ca. 8 Minuten mit mittlerer Geschwindigkeit kneten. Der Teig ist fertig, wenn er sich vom Rand des Rührgefäßes schön löst und die Oberfläche glatt ist. Den Teig nach dem Herausnehmen mit einem feuchten Tuch abdecken und 30 Minuten liegen lassen.
Den eingefrorenen Teig am Vorabend des Backtags aus dem Gefrierfach nehmen und zum Auftauen über Nacht in den Kühl schrank legen, dann haben Sie einen fertigen kühlen Teig, der sich leicht verarbeiten lässt.
Für einen Zwetschgendatschi 500 g Hefeteig, 80 g Butterteig und 1/2 TL Backpulver verkneten und ausrollen. Den ausgerollten Teig auf einem Blech im warmen Herd (ca. 60°C) aufgehen lassen. Damit die Oberfläche nicht austrocknet, das Blech mit einem Gitter bedecken, auf dem ein feuchtes Tuch liegt.
Nach ca. 30 Minuten ist der Teig ca. 1,5 cm dick aufgegangen. Den Teig mit etwas Biskuitbrösel besieben, die den Zwetschgensaft aufsaugen. Die Zwetschgen aufschneiden, entsteinen und so schneiden, dass sie mit der Fruchtinnenseite fächerartig, sich halb überlappend, auf gelegt werden können.
Backzeit ca. 60 Minuten bei 180°C, am besten mit Heißluftumwälzung. Ofentür etwas öffnen, damit der Dampf abziehen kann. Nach Erkalten mit Zimtzucker bestreuen oder mit heißer Aprikosenmarmelade dünn bestreichen (abglänzen).

< Zwetschgendatschi
Zwetschgendatschi mit Quark-Öl-Teig >