Speckknoedel auf Rahmkraut

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 16 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 254
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zutaten für (4 Servings)

FUER DAS RAHMKRAUT: REF: Quelle:

Zubereitung

Die Butter in einer Pfanne bei milder Hitze schmelzen lassen und die Zwiebelwuerfel darin glasig duensten. Die Pfanne vom Herd nehmen.
Die Semmeln halbieren und in moeglichst duenne Scheiben schneiden. Oder das Weissbrot in moeglichst duenne Scheiben schneiden. Die Milch einmal aufkochen und vom Herd nehmen. Die Eier verquirlen, mit der Milch verruehren und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss wuerzen. Die Eiermilch ueber die Semmel- oder Brotscheiben giessen, Zwiebel und Petersilie untermischen und zugedeckt zehn Minuten ziehen lassen.
Den Speck in sehr kleine Wuerfel schneiden und mit der Knoedelmasse mischen. Mit angefeuchteten Haenden zu vier cm dicken Rollen drehen und zuerst in Frischhaltefolie, dann in Alufolie wickeln. In siedendem Wasser fuenfzehn Minuten garen.
Fuer das Rahmkraut die Zwiebel schaelen und in kleine Wuerfel schneiden. In einem Topf im Oel bei milder Hitze glasig duensten. Das Sauerkraut hinzufuegen, kurz mitduensten und mit Prosecco abloeschen. Den Prosecco fast voellig reduzieren lassen und die Bruehe angiessen. Die Speckschwarte dazugeben und das Kraut bei milder Hitze etwa dreissig Minuten schmoren. Die Pfefferkoerner, die Wacholderbeeren und das Lorbeerblatt in ein Gewuerzsaeckchen binden. Das Apfelmus und das Gewuerzsaeckchen zum Kraut geben.
Das Sauerkraut weitere fuenfzehn Minuten garen. Dann das Gewuerzsaeckchen wieder entfernen und die Sahne unterruehren. Das Rahmkraut mit Salz. Cayennepfeffer und Zucker abschmecken. Die Butter hinzufuegen und darin schmelzen lassen.
Die gegarten Speccknoedel aus der Folie rollen, schraeg in Scheiben schneiden und auf dem Rahmkraut anrichten. Nach Belieben mit gebratenen Speckscheiben garnieren.
Tipp:
Etwas luftiger werden die Knoedel, wenn Sie den Milchanteil von 100 ml auf 250 ml erhoehen und zwei bis drei Essloeffeln braune Butter unter die Knoedelmasse mischen. Dann sollten Sie die Masse aber nur locker vermischen und nicht kneten, damit die Eiermilch gruendlich vom Brot aufgesaugt wird.

< Speckknoedel auf geduenstetem Spitzkohl
Speckknoedelchen >