Kräuteressig

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 12 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 240
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zubereitung

Kraeuter wie Estragon, Dill, Pimpinelle, Zitronenmelisse, Basilikum und Minzearten eignen sich gut zum Einlegen in Essig, einzeln oder gemischt, zusammen mit Lorbeerblaettern oder auch Knoblauch und Zwiebeln. Die Kraeuter werden in einem Essig der Wahl etwa 10 -14 Tage eingelegt. Zum Einlegen sind Schraubglaeser besser geeignet als Flaschen. Die Kraeuter lassen sich mit einer sauberen Gabel leichter herausnehmen und dann kleingeschnitten zu Salatsossen geben. Danach kann der Essig in dekorative Flaschen umgefuellt werden. Der aromatisierte Essig ist lange haltbar und eignet sich fuer Salatsossen, Marinaden oder Beizen. Ausser den bekannten Kraeuteressigen wie Estragonessig oder Thymianessig koennen Sie zahlreiche Raritaeten herstellen. Einen Essig mit blassblauer Farbe bekommen Sie durch Zugabe von Borretschblueten. Schnittlauchblueten geben einem Weissweinessig einen dezenten Zwiebelgeschmack und eine leichte rosa Farbe.
Thymianessig Einige Zweige Thymian und abgezogene Knoblauchzehen werden in ein grosses Schraubglas gefuellt und mit Weissweinessig uebergossen. Nach zehn Tagen werden Thymian und Knoblauchzehen entfernt und der Essig in eine Flasche gefuellt.
Rosmarinessig Rosmarinzweige, abgezogene Knoblauchzehe und einige Chilischoten in ein grosses Schraubglas geben. Mit Rotweinessig uebergiessen und in dem geschlossenen Glas zehn Tage stehen lassen. Rosmarin, Knoblauchzehe und Chilischoten entfernen und den Essig in eine Flasche fuellen.
Salbeiessig Ein grosser Zweig Salbei in ein grosses Schraubglas geben, Weinessig daruebergiessen und zwei Wochen ziehen lassen. Den Zweig entfernen und den Essig in eine Flasche fuellen.

< KRÄUTEREIERSPEIS MIT KÜRBISKERNÖL
KRÄUTERFILET MIT VANILLIERTEN ROTWEIN-SCHALOTTEN >