Fasanbrüstchen mit Balsamicokraut

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 16 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 116
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zutaten für (4 Personen)

FÜR DAS BALSAMICOKRAUT: Quelle:

Zubereitung

Fasanbrueste mit Salz, Pfeffer und Thymian wuerzen. Die Bruestchen zuerst in gruenen - also nicht geraeucherten - Speck, dann ins Schweinsnetz einwickeln. In einer Pfanne auf allen Seiten anbraten, anschliessend im Rohr bei 180°C in 6-7 Minuten fertig braten. Fasanbrueste 6 Minuten an einem warmen Ort rasten lassen. Im Bratrueckstand eine Scheibe durchzogenen Speck und die wuerfelig geschnittene Karotte mit den Pimentkoernern und dem Lorbeerblatt anbraten. Mit Wildfond aufgiessen. Auf ca. 1/8 l einkochen lassen, danach abseihen und mit dem Obers aufgiessen. Die Sauce mit Sauerrahm und schwarzem Pfeffer abschmecken.
Aus dem Krautkopf den Strunk entfernen. Kraut in feine Streifen schneiden, in Butter mit Salz und Pfeffer leicht anbraten. Den kleinwuerfelig geschnittenen Apfel mit den halbierten Weintrauben zum Kraut geben. Kurz weiterbraten. Vom Herd nehmen, mit Butter und Balsamico abschmecken.
Fasanbruestchen mit Balsamicokraut auf Tellern anrichten.
Getraenk: Kommende Mailberg 2000, Schlossweingut Malteser Ritterorden, gereifter Rotwein

< Fasan-Rezept aus der Steiermark
Fasanen in Gelee. >