REHGULASCH MIT ROTWEIN

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 15 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 6236
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zutaten für (10 Portionen)

Quelle:

Zubereitung

1. Das Rehgulasch trockentupfen und in eine grosse Schuessel geben. Die moehren putzen und grob wuerfeln, die Zwiebel wuerfeln. Die Pimentkoerner im Moerser grob zerstossen. moehren, Zwiebel, Lorbeer, Nelken und Piment im Rotwein aufkochen, kalt werden lassen und ueber das Fleisch giessen. Zugedeckt ueber Nacht marinieren.
2. Die Schalotten halbieren und den Knoblauch hacken. Das Fleisch in einem Sieb abtropfen lassen, die Marinade auffangen. Das Fleisch mit Kuechenpapier trockentupfen. Das Butterschmalz in einer grossen Pfanne stark erhitzen, das Fleisch portionsweise rundherum kraeftig anbraten und in einen Braeter mit Deckel geben.
3. Schalotten und Knoblauch unter Wenden im Bratfett anduensten. Marinade und Gemuese zugeben und aufkochen. Alles in den Braeter zum Fleisch geben und zugedeckt bei mittlerer Hitze insgesamt 1 Stunde, 30 Minuten garen, dabei oefter umruehren.
4. Nach 45 Minuten Garzeit nach und nach Wildfond und Orangenmarmelade unterruehren. Kraeftig mit Salz und Pfeffer wuerzen und weitere 45 Minuten zugedeckt bei milder Hitze garen. Die Bundmoehren putzen, dabei etwas Gruen dranlassen, und einmal in der Mitte schraeg durchschneiden. 20 Minuten vor Ende der Garzeit die moehren zugeben und zugedeckt weiterschmoren. Petersilienblaetter grob hacken, unter das Gulasch heben und mit Majoran-Kartoffeln servieren (siehe folgendes Rezept).
Tipp:
Statt Reh koennen Sie auch Hirschkalb verwenden. Das Fleisch sollte dann auf jeden Fall aus der Keule oder aus der Schulter geschnitten sein, weil es besonders zart ist. Hirschkalbfleisch hat dieselbe Garzeit wie Reh. Zu dem Wildgulasch passen natuerlich auch Spaetzle oder hausgemachte Majoran-Kloesse.

< Rehgulasch mit Preiselbeeren'
Rehgulasch mit Semmelknoedeln >