Gebratene Goldmakrelen in Tomaten-Paprikasauce Llampu ...

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 12 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 29
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zutaten für (6 Port.)

SAUCE: FISCH: Quelle:

Zubereitung

Fuer die Bewohner Mallorcas sind Goldmakrelen ein typisches Herbstessen. Denn nur von September bis November tummelt sich dieser feine und seltene Speisefisch im Meer rund um die Balearen.
Die Goldmakrele, ein schneller Schwimmer, der es bis zu einer Laenge von eineinhalb Metern und einem Gewicht von 30 kg bringen kann, kommt bei uns nur in geringen Mengen auf den Markt. Seinen Namen hat er von dem intensiven goldenen Glanz ueber dem silbrig-weissen Bauch.
Bereiten Sie zunaechst die Sauce zu: die Knoblauchzehen zieht man ab und hackt sie grob. Aus den Paprikaschoten die Samen und die Scheidewaende entfernen. In grobe Streifen schneiden. Man zerkleinert die Tomaten auf der Kuechenreibe. Erhitzen Sie das Olivenoel in einer tiefen Pfanne ueber grosser Hitze. Achten Sie darauf, dass es nicht zu rauchen beginnt. Knoblauch und Paprika darin kurz frittieren, schon in dieser Zeit die Hitze zurueckschalten, damit das Oel etwas abkuehlt. Giessen Sie das ueberschuessige Oel bis auf einen kleinen Rest weg. Man gibt die zerriebenen Tomaten, das Lorbeerblatt und den Zucker dazu, wuerzt vorsichtig mit Salz und Pfeffer und kocht die Sauce etwa 45 Min. auf kleinster Flamme ein. Noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Knoblauchzehen abziehen und fein hacken. Die Chillischote aufschneiden und Samen und Scheidewaende mit einem Teeloeffel herauskratzen. Arbeiten Sie hierbei mit Gummihandschuhen, um unnoetige Hautreizungen durch die Inhaltsstoffe der scharfen Schote zu vermeiden. Erhitzen Sie das Olivenoel in einer grossen schweren Pfanne, die beide Fische nebeneinander fassen kann. Geben Sie den Knoblauch und die halbierte Chillischote dazu. Auf kleinster Flamme 2-3 Min. anschwitzen.
Waehrenddessen die Goldmakrelen kalt abspuelen, dabei die Bauchhoehle nicht vergessen. Tupfen Sie die Makrelen trocken und wenden Sie sie in dem Mehl. Halten Sie die Makrelen an der Schwanzflosse in die Hoehe und schuetteln Sie den Fisch leicht. Ueberschuessiges Mehl faellt ab und der Fisch ist nur noch von einer hautduennen Mehlschicht ueberzogen. Er sollte sofort in die Pfanne, wo man ihn auf mittlerer Flamme auf beiden Seiten goldbraun braet. Dabei leicht salzen. Der Fisch ist richtig gegart, wenn sich das Fleisch an der dicksten Stelle unmittelbar an der Mittelgraete leicht loesen laesst. Beachten Sie, dass der Fisch noch etwa 1-2 Minuten nachgart, nachdem Sie ihn vom Feuer genommen haben.
Giessen Sie das ueberschuessige Oel ab. Geben Sie die Sauce ueber den Fisch und tragen Sie ihn mit etwas Weissbrot auf.
TIPP:
- Wenn Sie Fisch mit Mehl panieren moechten, verfahren Sie immer nach der in unserem Rezept geschilderten Methode. Wichtig ist, den Fisch sofort anzubraten, bevor das Mehl feucht wird.
- Tomaten sollte man nicht im Kuehlschrank aufbewahren. Darunter leidet ihr Aroma.

< GEBRATENE GNOCCHI MIT GARNELEN, NUESSEN UND RUCOLA
Gebratene Gorgonzolabirnen auf Rucola* >