ELCHROULADEN MIT GURKEN- UND SPECKFÜLLUNG

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 14 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 119
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zutaten für (4 Portionen)

Quelle:

Zubereitung

Moehre und Sellerie schaelen und in kleine Wuerfel schneiden. Die Zwiebel abziehen und ebenfalls klein wuerfeln. Die Gurken laengs vierteln. Den Speck in acht laengliche, duenne Streifen schneiden.
Die Elchfiletscheiben mit je einem Streifen Speck und einem Gurkenviertel belegen, fest aufrollen, mit einem Spiesschen feststecken; oder mit Kuechengarn binden. Den Backofen auf 170 Grad vorheizen.
Die Butter in einem Braeter mittelstark erhitzen und die Rouladen anbraten, salzen und pfeffern. Zum Schluss die Gemuesewuerfel mit in den Braeter geben und kurz mitbraten, bis sie leicht gebraeunt sind, dann herausnehmen. Die Rouladen mit der Haelfte der Bruehe abloeschen. Das Lorbeerblatt dazugeben. Die Rouladen zugedeckt im Ofen 40 bis 60 Minuten schmoren. Sie sind fertig, wenn sich die Spiesschen leicht aus dem Fleisch loesen lassen und das Fleisch auf leichten Fingerdruck noch etwas nachgibt. Rouladen aus dem Ofen nehmen und Spiesschen entfernen, auf einer Servierplatte im ausgeschalteten Ofen warm halten.
Die restliche Bruehe mit dem Anchovisfilet, dem Senf und dem Gemuese in den Braeter geben. Zugedeckt schmoren, bis die Gemuese gar sind. Die Haelfte der Gemuesewuerfel herausnehmen, Sauce mit Gemuese und Anchovis puerieren und abschmecken. Die Rouladen mit der Sauce zu Kartoffelpueree und dem Gemuese servieren. Dazu passt ein kraeftiger Rotwein.
TIPP: Das Gericht laesst sich auch mit Elchfleisch aus der Keule zubereiten, dann verlaengert sich die Garzeit allerdings auf 60 bis 70 Minuten.
1. Das Elchfleisch in duenne Scheiben schneiden 2. Dickere Scheiben mit einem Plattiereisen zwischen zwei Lagen Klarsichtfolie etwas flach klopfen, dann mit Speck- und Gurkenstreifen belegen und aufrollen 3. In der letzten halben Stunde der Garzeit kann in der Sauce nach Wunsch auch weiteres Karottengemuese mitschmoren

< Elchfilet in Wiesenheu gebraten
ELCHTOURNEDOS AUF DUNKLEM SAUERKRAUT >