INFO: UNTERSCHIED ZWISCHEN OBST UND GEMÜSE

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 13 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 36
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zutaten für (1 Info)

Quelle:

Zubereitung

Gehoert Rhabarber eigentlich zum Gemuese oder zum Obst? Meist taucht die Frage im Fruehjahr auf, wenn die Rhabarberzeit gerade beginnt, weil sich gerade bei der Zuordnung des Rhabarbers die Geister schnell scheiden. Und schon stellt sich die naechste Frage, was denn ueberhaupt der Unterschied zwischen Obst und Gemuese ist.
Unter dem Begriff Obst versteht man die "essbaren Fruechte von mehrjaehrigen, meist in Kultur genommenen Gewaechsen". Der Begriff "Obst" entstammt dem althochdeutschen "ob-az" und beschreibt eine ueber das Essen hinausgehende Speise, also eine "Zukost".
Gemuese ist laut Lebensmittellexikon urspruenglich eine "gekochte, aus Pflanzen oder Pflanzenteilen bereitete Speise, meistens als Gericht, ein Teil der Hauptmahlzeit, zuweilen auch selbstaendiges Gericht." Das Wort stammt aus dem Mittelalter und ist von "Mus" abgeleitet, was soviel bedeutet wie "breiige Speise". Heute versteht man darunter "frische essbare Pflanzenteile krautiger wild wachsender oder in Kultur genommener Gewaechse." Kartoffeln und Pilze zaehlen allerdings nicht dazu.
Zugegeben: Aus den Definitionen ist nicht unbedingt ersichtlich, worin der Unterschied zwischen Obst und Gemuese nun besteht. Obst muss zwar mehrjaehrig sein, Gemuese kann dies aber auch sein, man denke nur an den Rhabarber, der mehrjaehrig ist und uebrigens zum Gemuese zaehlt.
Weiter hilft die Betrachtung der Frage aus botanischer Sicht: Obst ist hier naemlich definitionsgemaess die Keimzelle von Pflanzen und entsteht aus der Bluete, waehrend das Gemuese aus "anderen" Pflanzenteilen hervorgeht. Tomaten und Zucchinis sind also botanisch gesehen eigentlich Obst. Somit gibt es zwar eine Antwort, aber so richtig zufrieden stellt sie wohl nur die Botaniker...

< Info: Tomaten
INFO: Vanille >