California-Maki Sushi

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 16 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 196
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zutaten für (3 Rollen)

QUELLE: Quelle:

Zubereitung

Die California-Maki ist kein klassisches Sushi. Aber nicht zuletzt wegen der gelungenen Kombination der Zutaten, Krabbenfleisch, Avocado und Gurke, ist sie sehr beliebt. Eine vegetarische Variante kann mit Gurken, gekochtem Kuerbis, gekochter Karotte, Zuckererbsen und Frischkaese zubereitet werden.
Da es sich um eine Inside-Out-Rolle mit einer aeusseren Schicht Reis handelt, wird in der Regel eine etwas groessere Portion zubereitet. Das folgende Rezept reicht fuer drei Rollen. Die Seetang-Blaetter auf einer Seite kurz anroesten. Die Gurke schaelen, entkernen und in Streifen schneiden. Mit Salz bestreuen und einige Minuten liegen lassen. Dann abspuelen, um die ueberschuessige Fluessigkeit herauszuziehen. Die Avocado halbieren, das Fruchtfleisch um den Stein loesen und den Stein entfernen. Dann das Fleisch moeglichst ganz mit einem Loeffel aus der Schale heben. In Streifen schneiden. Das Krabbenfleisch eventuell mit etwas Majonaese vermengen, um es zu binden. Nun eine Inside-Out-Rolle mit den Gurken- und Avocadostreifen und dem Krabbenfleisch herstellen. Den Sesam in einer trockenen Pfanne kurz roesten und die fertige Rolle damit und dem Fischrogen garnieren.

< Caldo verde
Californische Waffeln >