Böhmische Knödel aus Hefeteig

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 16 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 362
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zutaten für (1 Rezept)

Quelle:

Zubereitung

Boehmen und Knoedel - das eine ist ohne das andere nicht denkbar. Ob Kartoffeln, Semmeln, Quark oder Griess, ob mit Fleisch, Leber oder Speck - fast alles kann zu Knoedeln verarbeitet werden. Mal sind sie ein aufwendiges Hauptgericht, mal nur schlichte Beilage - wie Ruzena Bartlovas Hefeteigrollen, die man in Scheiben teilt. Solche Knoedel- Laibe sind in Boehmen so alltaeglich, dass sie ueberall fertig zu kaufen sind.
Hefe in eine Tasse broeckeln, mit der Milch verruehren. Abgedeckt 15 Min. stehen lassen, bis die Hefe Blasen wirft. Mit Mehl, Eiern, Salz zu einem festen, glatten, glaenzenden Teig kneten. Evtl. etwas mehr Mehl dazugeben. Abdecken, 60 Min. gehen lassen. Teilen, zwei Rollen formen. In kochendes Salzwasser geben. Im offenen Topf 15 Min. ziehen lassen. Herausnehmen. Sofort mit einem Bindfaden 3 cm dicke Scheiben abtrennen und servieren. Tipp: - Scheiben immer mit einem Bindfaden abtrennen. Knoedel/Kloesse immer aufreissen. Nur so nimmt die Oberflaeche besonders viel Sauce auf.

< Böhmische Knödel (Vrabec)
Böhmische Knödel mit Wildragout >