Safari-Pizza

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 14 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 101
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zutaten für (1 Rezept(*))

TEIG:

Zubereitung

(*) Fuer 2 Bleche, 8-10 Personen
Fuer den Teig das Mehl in eine sehr grosse Schuessel geben und von Hand eine Mulde ins Mehl druecken. Das Salz auf den Mehlrand streuen. Hefe und Wasser miteinander verruehren, bis sich die Hefe vollstaendig aufgeloest hat. Die Fluessigkeit in die Mulde giessen. Mit einer Gabel Mehl unter die Fluessigkeit ruehren (Vorteig). Zehn Minuten ruhen lassen.
Den Vorteig von Hand mit allem Mehl verkneten und dabei das Olivenoel darunterarbeiten. Den Teig eine Stunde treiben lassen.
Gehackte Dosentomaten, Thon, Oliven und Champignons abtropfen lassen. Zwiebeln in Ringe schneiden.
Teig teilen und auf viereckigen Blechen auswallen. Dosentomaten auf dem ausgewallten Teig verteilen und die Kraeutermischung darueberstreuen. Thon mit einer Gabel zerzupfen und auf die Pizza geben. Zwiebelringe, Oliven und Pilze ebenfalls auf der Pizza verteilen. Zum Schluss den Kaese an einer Roestiraffel ueber die Pizza reiben.
Pizza im unteren Drittel in den 200 o heissen Ofen schieben und ca. zwanzig Minuten bakken. Vor dem Servieren mit Pfeffer wuerzen.
Pizza aus der Erde
Wer die Pizza selbst 'a la Safari' zubereiten moechte, geht dabei folgendermassen vor:
Ein Lagerfeuer mit genuegend dickem Holz eine Stunde vor Kochbeginn anfeuern. Eine rund 30 cm tiefe Grube mit ebenem Boden so ausheben, dass das Pizzablech bequem hineinpasst.
Die Pizza gemaess Rezept zubereiten und das Pizzablech gut und vollstaendig mit Alufolie umwickeln.
Vom Lagerfeuer Glut auf den Boden der Grube schaufeln, dies ergibt die Unterhitze. 6-8 leere Getraenkedosen so auf den Boden der Grube stellen dass sie einen Rost fuer das Pizzablech bilden.
Das Blech auf den Dosen-Rost stellen. Weitere Glut nicht zu dick auf der gut eingepackten Pizza verteilen. Nach zwanzig-minuetiger Backzeit kann die Pizza ausgepackt und genossen werden.
#AT Rene Gagnaux #D 20.08.2003 #NI ** #NO Gepostet von: Rene Gagnaux #NO EMail: r.gagnaux@ch.inter.net

< Saemiger Kuerbisreis
Saffransbr├Âd (Lussekatter) >