Rosmarin-Sekt-Dessert mit Thymian-Streuseln

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 14 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 32
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zutaten für (4 Portionen)

Rosmarin Sekt:: Spaeter:: Thymian-Streusel:: Gebratenes Steinobst:: Ausserdem::

Zubereitung

Fuer den Ansatz den Sekt mit Zucker aufkochen und abkuehlen lassen. Die restlichen Zutaten zufuegen und am kuehlen Ort 3 bis 4 Tage ziehen lassen. Dann den Ansatz absieben und 400 ml abmessen. Diese 400 ml erwaermen, die Blattgelatine in kaltem Wasser einweichen und in der warmen Fluessigkeit aufloesen. Am Besten ueber Nacht kalt stellen.
Tipp: Den Rest in einer schoenen Flasche aufheben, in die man zuvor ein paar blanchierte Rosmarinnadeln gegeben hat. 20 ml pro Person in ein Sektglas geben und mit Sekt auffuellen. Als Apéritif servieren.
Fuer die Thymianstreusel die Thymianblaettchen vom Zweig loesen und fein hacken. Mit den restlichen Zutaten vermengen und Streusel (wie fuer einen Streuselkuchen) herstellen. Fuer eine Stunde kalt stellen. Danach die Streusel auf ein Blech mit Backpapier verteilen und im vorgeheizten Ofen bei 200 °C ca. 15 Minuten backen.
Fuer das gebratene Steinobst die Fruechte in kochendem Wasser blanchieren und in kaltem Wasser abschrecken. Die Haut abziehen, die Fruechte halbieren und entkernen. In einer Pfanne den Honig mit dem Olivenoel unter Ruehren erwaermen. Steinobst in die Pfanne geben und 1 Minute duensten. Mit dem Pfirsich- und Zitronensaft abloeschen und den Lavendel zufuegen. 1 Minute weiter duensten, bis das Obst glasiert und weich ist.
Den gelierten Rosmarinsekt Ansatz mit einem Schneebesen zerkleinern und in einen tiefen Teller anrichten. Das Steinobst in die Mitte setzen und mit der Garfluessigkeit uebergiessen. Die Beeren ueber das Gelee verteilen. Die Streusel ueber das Steinobst geben. Den Sekt ueber die Beeren giessen. Kraeuter mit Puderzucker bestaeuben und anlegen. Man kann zu diesem Gericht ein Eis servieren wie z.B. aus Nuessen und Kernen oder Vanille.
#AT Christina Philipp #D 07.07.2003 #NI ** #NO Gepostet von: Christina Philipp #NO EMail: chrphilipp@web.de

< Rosmarin-Rinder-Spiess
ROSMARIN-SPIESS MIT ENTENLEBER, BOUDIN, ZWIEBELN UND ... >