Grobe Terrine aus Hühnerleber

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 14 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 65
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zutaten für (12 Pers.)

Quelle:

Zubereitung

Joel Billet und seine Frau Silvie verschwenden nichts. Die Gefluegelleber verarbeiten sie zu dieser Becherpastete. Servieren Sie den gâteau de foies blonds mit leicht bitterem Rucola. Machen Sie die Vinaigrette mit Honig und Senf an. So bildet der Salat einen Kontrast zur schwach bitteren Leberterrine.
Die Huehnerlebern parieren. Die Schalotten und den Knoblauch schaelen und fein hacken. Ebenso die Petersilie. Die Lebern in 40 g Butter 1-2 Min. scharf anbraten. Schalotten, Knoblauch und Petersilie in die Pfanne geben und eine weitere Min. anbraten. Abkuehlen lassen. mit der Milch, Creme fraiche, Eiern, Salz und Pfeffer im Mixer puerieren. Abschmecken. Eine Terrinenform am besten aus Keramik oder Glas mit der restlichen Butter ausbuttern und die Masse einfuellen. Im vorgeheizten Ofen bei 120° C 30 Min. backen, dann die Temperatur auf 170° C erhoehen und weitere 15 Min. backen, bis ein hineingestochenes Holzstaebchen sauber wieder herauskommt. Keinen Deckel auflegen, die Terrine soll eine Kruste bekommen. Sie wird auch nicht im Wasserbad gegart, wie sonst bei solchen Terrinen ueblich.

< GROBE LEBERWURST
Grobes Erbsenpueree >
Gast (vor 3 Wochen)

Sehr lecker, bin begeistert! Habe statt Gefl?gelleber Rinderleber genommen und wie empfohlen auf Rucola mit Honig Senf Sauce serviert. Dazu Baguette. Mache ich gerne wieder. Die Backzeit war allerdings um einiges l?nger als angegeben. Sehr empfehlenswerte Vorspeise!