Gratinierte Lachsforelle auf Rucola

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 15 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 16
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zutaten für (4 Personen)

FÜR DIE OLIVENHOLLANDAISE: FÜR DEN SALAT: Quelle:

Zubereitung

Fuer die Olivenhollandaise Butterschmalz in einer Pfanne zerlassen und mit Olivenoel vermengen. Die Oliven in feine Streifen schneiden. Dotter, Weisswein, Salz, weissen Pfeffer und Cayennepfeffer in einem Schneekessel mit einem Handmixer ueber Dampf gut aufschlagen. Wenn die Masse beginnt fester zu werden, die Olivenoel-Butterschmalz- Mischung in feinen Faeden einruehren. Sobald die Sauce dickfluessig ist, die Olivenstuecke unterruehren. Achtung: die Masse darf nicht zu heiss werde, sonst flocken die Eier aus! Lachsforelle in moeglichst duenne Scheiben schneiden (wie fuer ein Carpaccio), mit Salz und Pfeffer wuerzen.
Tomaten vierteln und entkernen, wuerfelig schneiden. Essig, Gemuesesuppe, Olivenoel, Salz, Pfeffer mit einem Schneebesen gut verruehren. Sobald die Masse emulgiert, die Tomatenwuerfel einruehren. Rucola waschen und mit der Tomatenvinaigrette vermischen.
Rucola in der Tellermitte anrichten, die Lachsforellenscheiben darauf legen und mit Olivenhollandaise ueberziehen. Rohr auf maximale Oberhitze aufheizen. Teller auf einem Rost auf der hoechsten Schiene ins Rohr stellen und je nach Hitze 1 ½ bis 2 ½ Minuten ueberbacken. Die Sauce sollte dabei hellbraune Flecken bekommen.
Gratinierte Lachsforelle auf Rucola moeglichst heiss servieren.

< Gratinierte K„seplatte
Gratinierte Lachsforellenfilets Im Kartoffelbett >