SCHOTTLAND GÄSTE: GEBACKENER SCHINKEN

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 14 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 248
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zutaten für (1 Rezept)

FÜR 16-20 PERSONEN: Quelle Magazin STERN Bei Schotten zu Tisch Erfasst *RK* 18.03.02 von Ilka Spiess:

Zubereitung

Den Backofen auf 150 Grad vorheizen. Zwei lange Bahnen Alufolie ueber Kreuz in einen grossen, flachen Braeter oder in die Saftpfanne des Ofens legen. Den Schinken auf die Mitte der Folienbahnen legen. Die Folien locker ueber dem Schinken zusammennehmen und die Raender so falzen, dass ein geschlossenes Zelt entsteht. Die Folie darf nicht auf dem Fleisch anliegen, damit der Schinken in einer Dunstglocke gart.
Den Braten in den Ofen schieben und insgesamt 7-8 Stunden backen pro Kilo benoetigt er 1 Stunde.
Aus Zucker, Senf und 2-3 EL von dem Whisky eine dickfliessende Paste ruehren.
Nach 6-7 Stunden den Schinken aus dem Ofen heben, die Folie etwas auseinanderfalten, vom Rand ein Stueck Fleisch abschneiden und probieren. Ist es gar, den Schinken auf ein Tranchierbrett legen.
Den Fleischsaft in einen Topf giessen, aufkochen und bei maessiger Hitze langsam zu einem Sirup reduzieren.
Die aeussere duenne Schwarte mit einem scharfen Messer vom Schinken trennen. Den auf dem Fleisch verbleibenden Fettmantel in Rauten schneiden. Den Schinken zurueck in den Braeter oder in die Saftpfanne setzen und erst mit dem restlichen Whisky uebergiessen, dann mit der Zuckerpaste bestreichen. Die Speckrauten zum Schluss mit je 1 Gewuerznelke bestecken. Den Schinken bei 200 Grad weitere 45-60 Minuten backen, bis er goldbraun ueberkrustet ist und der Zucker Blasen wirft.
Den gebackenen Schinken auf einem Tranchierbrett servieren und erst bei Tisch aufschneiden. Den eingekochten Fleischsaft als Sauce dazu reichen.
Tipp: Poekelsalz macht das Fleisch beim Backen rot. Der Braten schmeckt aber auch ungepoekelt; dann jedoch kraeftig salzen. Als Beilage schmecken Kartoffelpueree und Roestgemuese aus dem Backofen, etwa Steckrueben, Pastinaken und Moehren.

< Schottischer Pudding
Schrotbrot >