LEBKUCHENTARTES MIT MARINIERTEN ORANGENFILETS

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 15 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 29
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zutaten für (4 Tartes)

FUER DIE TARTES: FUER DIE MARINIERTEN ORANGEN:

Zubereitung

Den Backofen auf 180 oC vorheizen. Den Blaetterteig etwa 2 mm dick ausrollen.
Mit einer runden Schuessel vier gleichgrosse Kreise markieren. Mit einem scharfen Messer ausschneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.
Kalt stellen! Zwei Drittel der Milch mit Zimt und Lebkuchengewuerz zum Kochen bringen. Lebkuchen in winzig kleine Wuerfel schneiden.
Mit der restlichen kalten Milch die Speisestaerke anruehren und unter Ruehren in die kochende Milch einlaufen lassen. Einige Minuten kochen, dann von der Kochplatte nehmen.
Die Lebkuchenwuerfel mit den Schokoladenstueckchen und dem Eigelb unter die abgekuehlte Creme mischen.
Das Eiweiss mit Zucker zu steifen Schnee schlagen. Den Eischnee gleichmaessig unter die Lebkuchenmasse ziehen und jede Blaetterteigscheibe so mit der Masse bestreichen, dass rundherum ein schmaler Rand bleibt.
Die Tartes im heissen Backofen in 10-12 Minuten goldbraun backen.
Die Orangen so dick schaelen, dass die weisse Haut voellig entfernt ist. Die Fruchtsegmente mit einem scharfen Messer aus den Trennhaeuten loesen.
Marmelade und Likoer in einer Pfanne erhitzen und die Orangenfilets darin etwa 10 Minuten ziehen lassen. Die gebackenen, noch heissen Tartes sternfoermig damit belegen.
Tips:
* Dazu passt vanillegewuerzte, halbsteif geschlagene Sahne.
* Ein koestliches Dessert fuer das Weihnachtsmenue! Wer sich am Weihnachtstag Arbeit sparen moechte, gefriert die fertigen Tartes ohne Orangenbelag ein. Kurz vor dem Servieren im heissen Backofen aufbacken und mit den glasierten Orangenspalten belegen.
* Blaetterteig niemals kneten, sondern die Scheiben mit wenig Wasser bepinselt uebereinanderlegen und dann ausrollen. Auch uebrige Teigreste wieder uebereinanderlegen und ausrollen, nur so wird der Teig richtig locker und blaettrig.

< LEBKUCHENSTRUDEL MIT RUMSAHNE
LEBKUCHENTEIG >