Frittata mit Mangold und rotem Paprika

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 16 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 192
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zutaten für (1 Rezept)

Quelle Landhausk├╝che: - Gartengem├╝se Carlsen-Verlag, 1994 - erfa├čt: Petra Hildebrandt:

Zubereitung

Frittata, die italienische Form des Eierkuchens, ist wunderbar vielseitig zu verwenden. Man kann sie warm zum Fruehstueck oder Mittagessen servieren, kalt mit zum Picknick nehmen und in Streifen zum Aperitif reichen. In unserem Rezept geben Brotkrumen die noetige Festigkeit und Kaese die saftige Fuelle dazu.
Paprikaschoten vierteln, putzen, auf ein Backblech legen und unter dem Grill oder bei 250 Grad C backen, bis die Oberflaeche schwarz wird und Blasen wirft. Abkuehlen lassen, haeuten und in Streifen schneiden. Den Backofen auf 175 Grad C vorheizen. Den Mangold waschen, die Stengel entfernen und anderweitig verwenden, Blaetter trockentupfen und quer in Streifen schneiden. In einem grossen Topf den Porree in Oel und Butter bei maessiger Hitze anduensten, bis er weich ist. Mangold, Kraeuter und Salz dazugeben und etwa 7 Minuten weiterduensten, bis der Mangold gar ist. Von der Kochstelle nehmen, Paprika untermischen und abkuehlen lassen.
In einer grossen Schuessel die Eier mit der Milch verschlagen, Semmelbroesel und Kaese hineinstreuen. Die Mangoldmischung darunterheben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. In einer eingefetteten runden Backform etwa 40 Minuten backen, bzw. bis die Mitte fest ist und die Kruste goldbraun. Wenn Sie die Frittata als Vorspeise in mundgerechten Stuecken servieren wollen, backen Sie sie in einer rechteckigen Form und mit um 5 bis 10 Minuten verkuerzter Backzeit.
Heiss oder lauwarm servieren.
Fuer 4 bis 12 Personen

< Frittata mit geraeucherter Makrele
Frittata mit Nudeln, Erbsen und Steinpilzen >