Stollen mit Marzipanfüllung

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 14 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 270
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zutaten für (20 Scheiben)

Teig: Füllung: Oberfläche: Quelle:

Zubereitung

Teig: Mehl mit Backpulver mischen und sieben. Butter und Zucker mit den Quirlen des Handruehrgeraets schamuig ruehren. Eier, Zitronenschale und 1 Prise Salz unterruerhren. Quark mit der Mehlmischung und Buttermasse zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsflaeche zu einer dicken Rolle von ca. 25 cm Laenge formen. Die Stollenform mit weicher Butter gleichmaessig auspinseln. Dreifach gefaltetes Backpapier (also in 3 Lagen) in der Groesse der Stollenform auf ein Backblech legen. Die Stollenform mit Mandelstiften ausstreuen. Die Teigrolle 30 cm breit in der Laenge der Stollenform ausrollen. Die vorbereitete Fuellung daraufstreichen, dabei ringsum einen 3 cm breiten Rand lassen. Das Teigstueck von einer der breiten Seiten her zu einer Rolle aufrollen, die Enden mit Daumen und Zeigefinger zusammendruecken. Die Teigrolle mit der Nahtstelle nach oben in die Stollenform druecken. Die Stollenform mit der offenen Seite nach unten auf das Backblech stuerzen und die Form fest auf den Teig druecken. Den Stollen im vorgeheizten Ofen bei 225° (Gas 4) auf der 2. Einschubleiste von unten 55-60 Minuten backen.
Fuellung: Die Vanilleschoten der Laenge nach aufschlitzen, das Mark herauskratzen. Marzipanrohmasse mit Zucker und Ei verkneten, gehackte Mandeln, Vanillemark und Amaretto untermischen. Die Masse zugedeckt mindestens 1 Stunde stehenlassen. Die vorbereitete Fuellung, wie oben beschrieben, in den Teig einschlagen. Die Teigrolle mit Eiweiss einpinseln, bevor sie in die Form gelegt wird, (so bleiben die Mandeln besser haften). Den Stollen backen (siehe oben) Die Butter bei milder Hitze schmelzen. Die Form vorsichtig vom Stollen abnehmen, solange er noch heiss ist. Die geschmolzene Butter nach und nach auf den Stollen traeufeln. Wenn sie ganz aufgesogen ist, den ganzen Stollen mit Puderzucker besieben und erkalten lassen.
*Quelle: Essen & Trinken 11/91 Erfasst von Sylvia Mancini

< Stollen
Stollen. >