Schwäbische Fasnachtküchlein

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 16 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 675
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zutaten für (1 rezept)

Zum Fritieren: Zum Bestreuen: Quelle Nach Kathrin Rüegg und - Werner O. Feisst erfasst von Rene Gagnaux:

Zubereitung

Die Hefe mit dem Wasser aufloesen.
Das Mehl in eine Schuessel sieben. In der Mitte eine Vertiefung machen. Das Hefe-Wasser-Gemisch hineinschuetten, etwas Mehl darunterruehren und 15 Minuten stehenlassen.
Nach und nach die uebrigen Zutaten (Milch portionsweise: mit der Dosierung aufpassen!) daruntermischen, mit den Haenden gut durchkneten, den Teig zu einer Kugel formen und mit einem feuchten Tuch bedeckt 2 Stunden gehen lassen.
Den Teig nochmals durchkneten, zu einer Kugel formen, diese flach druecken und wie eine Torte in gleich grosse Stuecke (in 8 Stuecke beim Rezept mit 500 g Mehl) zerteilen. Jedes Stueck nochmals durchkneten, auswallen, mit einem Teigraedchen in rautenfoermige Stuecke von ca. 6 cm Kantenlaenge schneiden.
Das Fritieroel auf 180 °C erwaermen, die Kuechlein auf jeder Seite zwei Minuten fritieren. Noch warm mit Zimt und Zucker bestreuen.

< Schwäbische Bierbrezeln
Schwäbische Landente mit Rettichgemüse >