Roti Kukus

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 15 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 41
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zutaten für (4 Portionen)

Quelle::

Zubereitung

Den Kukusan oder Reisdaempfer mit Wasser und dem oberen Topf aufsetzen. Ein sauberes Tuch (Leinen oder Baumwolle) in den oberen Topf platzieren, so dass die Ecken ueber den Topf nach aussen haengen. In das Tuch ein grosses Stueck Backpapier falten, und zwar so, dass der Teig da hinein passt. Dafuer sorgen, dass das Wasser kocht. Das Backpapier wird dann weich und laesst sich besser falten. Einen Teig fabrizieren mit dem Mehl, dem Zucker, den Eiern und der Milch. Der Teig muss zaeh reissend vom Loeffel fallen. Evtl. noch etwas Milch hinzufuegen. 3/4 des Teiges auf das Backpapier im Topf geben. Den anderen Teil mit etwas Kakao (nach Geschmack) vermengen und dann !in die Mitte! des sich bereits im Topfe befindlichen Teiges deponieren. Den Deckel auf den Topf und die 4 Enden des Tuches ueber dem Deckel falten/knoten. Aber aufpassen, dass das Tuch nicht entflammt! Jetzt muss der Teig 45 Min. gedaempft werden. Darauf achten, dass genug Wasser im Topf ist! Den Deckel geschlossen halten. Der Grund warum der Teig genau in die Mitte des hellen Teiges platziert werden muss, ist der folgende. Der Teig mit dem Kakao ist etwas schwerer und sinkt waehrend des Daempfens nach unten. Nun wird das Unterste schon wieder erhitzt durch den Dampf und stroemt der Kakaoteig ueber die Aussenseite wieder nach oben. Das Resultat ist eine schoene "Locke" dunkelen Teiges, wenn man den Roti anschneidet. Dies ist ein Basisrezept. Andere Moeglichkeiten sind auch moeglich. Z.B. Die Milch ersetzen durch Mineralwasser, oder Vanillezucker dazu nehmen. Man kann auch Kokos durch den Teig mischen. Bitte experimentieren!

< Roti dalbhari (gefüllte Roti)
Rotkabissalat mit Roquefort >