Tabasco, einige Infos...

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 16 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 59
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zutaten für (1 Text)

Kompiliert von: Quelle:

Zubereitung

Tabasco: diese feurige Sauce hat ihren Namen vom mexikanischen Bundesstaat Tabasco an der Grenze zu Guatemala am Golf von Mexiko. Erfunden wurde sie aber in den Usa, genauer in Louisiana, und dort, in Avery Island, wird sie seit 1868 hergestellt.
Basis sind Chilischoten - auch "indianischer Pfeffer" oder Cayenne-Pfeffer genannt. Zur Herstellung der Sauce werden die kleinen, roten, vollreifen Fruechte gesalzen und mit Gewuerzen und ein wenig Zucker in Branntweinessig eingelegt. Bei der mehrere Monate dauernde Lagerung in Eichenfaessern wird das Alkaloid Capsaicin aus den Fruechten geloest. Die Fluessigkeit wird abgezogen und in die weltbekannten Flaeschen mit zwei Unzen - 57 Millilitern - Inhalt gefuellt.
Durch die aussergewoehnliche, konzentrierte Schaerfe der Chilis ist das Produkt sehr ergiebig. Tropfenweise dosiert, gibt es beispielweise Tomatensaucen eine angenehme, erfrischende Pikanz. Anders als bei der Verwendung ganzer oder zerstossener Chilischoten laesst sich das Ergebnis nach kurzem Umruehren sofort schmecken. Verwendet man die Wuerzfrucht im Urzustand, entfaltet sich die Schaerfe mit Verzoegerung, und der Ungeduldige ist versucht, des Guten zuviel zu tun.
Gerichte mit Gemuesepaprika bekommen durch eine weise Dosis Tabasco jene ihnen zugedachte Schaerfe zurueck, die sie durch die Zuechtung fast capsaicinfreier Sorten eingebuesst haben. Das Flaeschen gehoert auch zur Ausstattung einer gutbestueckten Bar. Dort wird die Sauce fuer Muntermacher wie Bloody Mary oder Praerie-Auster eingesetzt.
Zu erwaehnen ist noch, dass es Tabasco neuerdings auch in einer entschaerften, gruenen Variante gibt: davon darf es gefahrlos ein bisschen mehr sein.

< Tabasco Wine
Tabboulleh (Zu: Libanesische Mezze) >