Bickebacher Dunksel

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 14 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 52
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zutaten für (4 Portionen)

Zubereitung

Man setzt bei mittlerer Hitze die Pfanne oder noch besser eine Kasserolle und laesst ein gutes Stueck Schmalz darin zergehen - oder man kann auch Oel einlassen. Darin werden die kleingeschnittenen Zwiebeln geduenstet.
Das Roggenmehl unter Zugiessen von Fleischbruehe gut verruehren und unter staendigem Ruehren zu den angeduensteten Zwiebeln geben. Das Ganze geschiet bei maessiger Flamme; Dunksel ist eine Tunke und kein Gebranntes! Ist das Ganze gut abgebunden - das ist die Kunst - wird mit Pfeffer, Salz, je nach Geschmack, gewuerzt. Es empfiehlt sich, ein oder gar zwei Loorbeerblaetter zur Abrundung beizugeben.
Bei guter Hitze, unter zeitweiligem Umruehren und anschliessendem Ziehenlassen ist je nach menge in einer guten halben Stunde die Sache in Ordnung.
Das Dunksel schmeckt bestens mit "Gequellde", und wer dazu noch Leber- und Blutwurst isst, ist prima dran! Ebbelwoi und Bier runden das Ganze ab.

< Bibimbab (Reis mit Gemüse, koreanisch)
Biederer Aal in Bier >