Auberginen in Sirup, von den Kykladen

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 14 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 29
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zutaten für (4 Servings)

Sirup: Nach Der Rubrik Von:

Zubereitung

Vorher: siehe Huhn in Zitronensuppe, von den Kykladen.
Beat Wuethrich:
[...] Zum Dessert schlage ich Auberginen in Sirup vor. Ich schaele anderthalb Pfund ganz kleine Auberginen; sie sollten nicht laenger als der Mittelfinger eines grossen Mannes sein. Diese Mini-Auberginen pflueckt man entweder im eigenen Garten oder kriegt sie in sehr gute Gemueseabteilungen und -laeden.
Die nun gehaeuteten Auberginen werfe ich in kaltes, mit Zitronensaft angereichertes Wasser, damit sie nicht dunkel und haesslich werden. Anschliessend koche ich die Auberginen in leicht gesalzenem Wasser waehrend rund zwanzig Minuten. Dann hebe ich sie mit einem Schaumloeffel heraus, lasse sie gut abtropfen, druecke sie mit den Haenden fest, so dass sie eine Menge Fluessigkeit verlieren.
Eine ganze geschaelte Mandel stecke ich in jede Frucht, die erneut fuer zwanzig Minuten in einen kochenden Sirup kommt; er besteht aus einem Pfund Zucker, einem Viertelliter Wasser, einer halben Zimtstange und fuenf Gewuerznelken. Waehrend dieser Zeit schoepfe ich den Schaum oefter ab. Schliesslich gebe ich den Saft einer ganzen Zitrone dazu, lasse kurz aufkochen. Mindestens zwoelf Stunden zuerst neben dem Herd, dann im Kuehlschrank abkuehlen lassen.
Ich serviere die Auberginen mit Sirup auf einem weichen Bett aus griechischem Joghurt. Die Sirup-Auberginen lassen sich mehrere Tage im Kuehlschrank aufbewahren.

< Auberginen in Senfsauce mit Basmatireis
Auberginen in Tomatensauce I (bessarabisch) >