Mauerpfeffer, Scharfe Fetthenne (Sedum acre)

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 15 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 110
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zutaten für (1)

Quelle:

Zubereitung

andere Namen: Vogelbrot, Bauernpfeffer botanischer Name: Sedum acre Familie der Dickblattgewaechse (Crassulaceae) Sedum kommt von sedeo = sitzen, weil man Mauerpfeffer zum Schutz vor Blitzschlag auf Torsteine aufgesetzt hat, denn der Mauerpfeffer ist eine alte Donarpflanze.
Fetthenne heisst die Pflanze wegen der fleischigen Blaetter.
acre = scharf An Mauern, Felsen, steinigen Orten und auf Sandfeldern ist dieses unscheinbare Pflaenzchen mit seinen kleinen, dickfleischigen Blaettchen und seinen goldgelben Bluetendolden recht haeufig. Auch als Steingartengewaechs findet man den Mauerpfeffer haeufig. Der Stengel kriecht, wodurch die Pflanze kleine Rasen bildet. Die 5-zaehligen Blueten haben laenglich-spitze, abstehende Kronblaetter, die fleischig sind, wie auch die kuerzeren Kelchblaetter und in der Mitte 10 Staubblaetter in 2 Kreisen. Die Samen sind braun.
Wegen des reichlichen Nektars haben die Blueten sehr lebhaften Insekten- besuch. Die frischen Pflanzen schmecken scharf pfefferartig.
Die scharfe Fetthenne ist nicht als Wuerzkraut geeignet, weil sie einen ausserordentlich beissenden Geschmack hat.

< Matzen, Matzenmehl, Infos, Anwendungsbeispiele
MAUGANESCHTLE - MAULTASCHEN MIT SCHINKEN IN TOMATENSAUCE >