Einfrieren von Hefeteig

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 15 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 429
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zutaten für (1 Info)

Quelle:: Erfasst von::

Zubereitung

Wenn Sie morgens zum Fruehstueck oder abends zum Essen moeglichst schnell frischgebackene Broetchen brauche, gibt es einen einfachen Trick: Sie stellen den Hefeteig nach Vorschrift her, lassen ihn waehrend der ersten Teigruhezeit in der Schuessel gehen, formen dann 12 Broetchen und lassen Sie sie die angegebene zweite Ruhezeit gehen. Normalerweise schiebt man die Broetchen dann in den Backofen. Statt dessen werden sie nun eingefroren. Wenn Sie Lust auf frische Broetchen haben, holen Sie sie aus dem Gefrierschrank und tauen sie am besten im Mikrowellenherd auf. Auf kleinster Leistungsstufe braucht ein Broetchen bis zu 3Minuten, drei Broetchen etwa 6-7 Minuten. Danach koennen Sie sie sofort in den vorgeheizten Backofen schieben.
Backen Sie wie gewohnt ca. 25 Minuten. So koennen Sie also innerhalb von 35 Minuten frischgebackene Broetchen auf dem Tisch haben.
Ebenso geht es natuerlich auch mit Baguette, das braucht nur etwas laenger zum Auftauen. Beachten Sie auch, ob der Mikrowellenherd gross genug ist.
Wenn Sie kein Mikrowellengeraet besitzen, koennen Sie die gefrorenen Teigstuecke auch schon am Abend zuvor in den Kuehlschrank legen und dort ueber Nacht auftauen lassen. Morgens 10 Minuten bei Raumtemperatur stehen lassen und dann in den vorgeheizten Backofen schieben.

< Einfrieren - aber richtig (Info)
Einfrieren: Gefrier-ABC, Teil 1/7 >