QUARKTORTE MIT ERDBEEREN

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 13 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 195
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zutaten für (1 Rezept)

FUER 1 SPRINGFORM VON 24 CM: Quelle:

Zubereitung

Wer keine Lust hat, Teig zu kneten, nimmt stattdessen Loeffelbiskuits: Zerkruemelt, mit geschmolzener Butter und grob gehackten, geroesteten Haselnuessen vermischt, ergeben sie einen wunderbar schmeckenden Boden, der sogar dann knusprig bleibt, wenn man die Quarkschicht darauf im maessig warmen Ofen hat stocken lassen.
Die Loeffelbiskuits zerkruemeln, entweder im Mixer (elektrischer Zerhacker) oder indem man mit dem Nudelholz darueber rollt. Die Kruemel mit der fluessigen Butter uebergiessen und kurz einweichen. Unterdessen die Haselnuesse im 150 Grad Celsius heissen Ofen oder in einer trockenen Pfanne circa 10 Minuten roesten, bis sie duften. Im Zerhacker nicht zu fein zerkleinern. Unter die eingeweichten Broesel arbeiten. In eine Springform verteilen und glatt streichen.
Fuer die Quarkmasse Schichtkaese, Quark und Eier mit dem Handruehrer mischen, dabei mit Zucker, Vanille und abgeriebener Zitronenschale wuerzen (Zitronen aus dem Bioanbau verwenden!). Auf dem vorbereiteten Boden verteilen.
Den Kuchen eine halbe Stunde im maessig warmen Ofen (150 Grad Celsius!) backen. Im Ofen auskuehlen lassen, so bleibt er besser in Form, als wenn man ihn einem zu grossen Temperaturunterschied aussetzt.
Die Erdbeeren waschen, auf Kuechenpapier abtrocknen, entstielen. Dicht an dicht auf der Oberflaeche verteilen.
Die restlichen Erdbeeren werden mit Zucker glatt gemixt und mit Zitronensaft abgeschmeckt. Sie schmecken als Sauce zur Quark-Erdbeer- Torte. Am besten in einer Sauciere getrennt dazureichen. Als Getraenk passt dazu ein prickelnder, nicht zu trockener Sekt.

< Quarktorte mit Brombeersahne
Quarktorte mit Früchten à la Heinemann >