Gemuese- und Kraeutersuppen (Info)

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 14 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 472
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zutaten für (1 Text)

Quelle Kaffee oder Tee, "Gemuese- und Kraeutersuppen" SWR 16.05.2000 Erfasst von Christina Phil:

Zubereitung

Einer guten Gemuesesuppe zu widerstehen faellt schwer, ganz gleich ob sie als Samt-, Rahm-, oder Puereesuppe auf den Tisch gebracht wird, der Liebhaber loeffelt und geniesst.
Zur Unterscheidung: - Samtsuppen sind Suppen aus feinem Gemuese mit geringem Staerke- und Zelluloseanteil. Die Samtsuppe wird mit Eigelb und Sahne legiert; z.B. Spargelcremesuppe, Kraeutersuppen,... - Rahmsuppen bzw. Cremesuppen sind Gemuesesuppen, die einen hohen Staerke- und Zelluloseanteil haben. Sie werden mit fluessiger und geschlagener Sahne vollendet; z.B. Tomatensuppe, Gruenkernsuppe,.... - Puereesuppen sind Gemuesesuppen deren gesamte Bindung aus der eigenen Frucht kommt; z.B. Kartoffelsuppe, Karottensuppe, alle Suppen aus Huelsenfruechten,...
Grundsaetzliches zu Suppen aus der Kuechenpraxis: Je nachdem zu welchem Anlass die Suppen gereicht werden ist zu beachten: - Suppen in grossen Menuefolgen sollen den Magen vorbereiten, d.h. nicht saettigen, wie z.B. Klare Suppen (Minestrone). - In kleineren Menues sollte die Suppe dem Anlass angepasst sein. Feine Suppen fuer Festlichkeiten, z.B: Spargelcremesuppe oder Kraeutersuppen. Deftige Suppen wie Gruenkern- oder Pilzsuppen sind eher fuer regionale Menues. - Mitternachtssuppen sollen kraeftigen und dem Alkohol entgegenwirken. z. B: Kartoffelsuppe, Erbsensuppe oder Curryrahmsuppe.
Rezepte: Gemuesebruehe Kerbelsuppe Gazpacho (kalte Gemuesesuppe) http://www.swr-online.de/kaffee-oder-tee/vvv/kochschule/archiv/2000/ 05/16/index.html

< Gemuese- oder Lauchtorte
Gemuese-Braet-Krapfen >