SHRIMPS & CO: MEERESFRUECHTE MIT GEHEIMNISSEN 1/2

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 13 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 371
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zubereitung

Zu den Feiertagen steigt die Lust auf edle Koestlichkeiten aus dem Meer. Doch hier die richtige Wahl zu treffen, ist nicht leicht. Denn in dem Begriffswirrwarr an Fischtheken und Kuehltruhen, auf Etiketten und Speisekarten finden sich nur wenige zurecht. Was unterscheidet Garnelen und Scampi, was sind genau Tiger Prawns, Tiefseegarnelen, Nordmeerkrabben oder Kaisergranatschwaenze? Wie wirken sich kalte Gewaesser oder waermere Lebensraeume auf den Geschmack der Meerestiere aus? Welches Tier kommt aus dem offenen Meer und welches aus der Zucht? Wie erkennt man beim Einkauf gute Qualitaet?
Viele ,Krabben" sind eigentlich Garnelen. Als Vorspeise sind Shrimpsoder Krabbencocktails besonders beliebt. Typisch dabei: die fette rosa Cocktailsosse und reichlich Obst aus der Dose zum Auffuellen. Neben dem obligatorischen Salatblatt findet man haeufig nur wenig Meerestiere in der Tunke. Welche Tiere sich genau in der Sauce verbergen, bleibt dabei oft ein Geheimnis des Kochs. Wenn man Glueck hat, werden die kleinen, sehr aromatisch schmeckenden Nordseekrabben verwendet. Diese Nordseekrabben heissen zwar Krabben, sind aber rein zoologisch gesehen Garnelen. Richtige Krabben haben naemlich Scheren und bewegen sich seitwaerts, wie zum Beispiel die Strandkrabben, die man vom Urlaub an der See kennt. Alle Meerestiere, die ansonsten als Krabben verkauft werden, sind in der Regel Garnelen. Davon gibt es mehr als 2.000 verschiedene Arten und Rassen.
Bessere Qualitaet aus kalten Gewaessern Garnelen unterscheidet man zunaechst nach der Groesse. Die kleinen Garnelen heissen auf Englisch "shrimps" und auf Franzoesisch "crevettes". Die grossen Garnelen, werden auch Riesengarnelen oder auf Englisch "prawns" genannt. Shrimps koennen aus warmen oder kalten Gewaessern stammen. Kaltwassergarnelen gelten als hochwertiger als Warmwassergarnelen, weil sie im kalten Ozeanwasser langsamer heranwachsen und deshalb besonders zart und aromatisch sind. Die Eismeer-Garnele, auch als Tiefsee-Garnele oder Groenland-Garnele gehandelt, wird in den kalten Gewaessern um Island, Groenland und Norwegen gefangen. Diese Garnele hat sehr festes, schmackhaftes Fleisch. Garnelen aus warmen Regionen, wie Thailand, Malaysia oder Indien, wachsen fast doppelt so schnell im Vergleich zu Tieren aus Kaltwassergebieten. Ihr Fleisch schmeckt deshalb weniger intensiv.
Salzwassergarnelen haben besseres Aroma Die groesseren Garnelen unterscheidet man wie bei den Fischen in Suesswasser- (Freshwater) und Salzwassergarnelen (Seawater). Die preiswerteren Suesswassergarnelen sind gedrungen, blassrosa und haben ein weniger schmackhaftes Fleisch als die langestreckten Salzwassergarnelen.
Fortsetzung: Shrimps & Co: Meeresfruechte mit Geheimnissen 2/2

< Shrimps & Co: Meeresfruechte mit Geheimnissen (Info)
SHRIMPS & CO: MEERESFRUECHTE MIT GEHEIMNISSEN 2/2 >