Klassischer Gaensebraten

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 16 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 576
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zutaten für (4 Portionen)

Fuellung:: ausserdem:: Quelle Kaffee oder Tee, "Gans zum Martini"; SWR 11.11.2004; Koch/Koechin: Barbara Bjarnason Erfasst von Christina Phil:

Zubereitung

Die Gans innen und aussen waschen, trocknen, innen und aussen mit Salz und Pfeffer wuerzen.
Fuer die Fuellung, die geschaelten Maronen klein hacken. Die Aepfel schaelen und in kleine Wuerfel schneiden. Das Broetchen wuerfeln und mit Wasser und Wein betraeufeln. Das Herz und die Leber wuerfeln. Butter in einer Pfanne auslassen. Zuerst das Herz hell anbraten, die Schalotten und dann die Leber zugeben und nur ganz kurz durchbraten. In einer Schuessel mit den Maronen, den Aepfeln und dem Broetchen mischen und pikant wuerzen.
Die Gans fuellen und mit Holzspiesschen verschliessen. Die Gans mit der weichen Butter bepinseln, mit der Brustseite nach unten in einen entsprechend grossen Braeter legen und bei 200┬║C anbraten. Wenn die Brust Farbe angenommen hat, die Gans umdrehen, und zwischendurch mit Bratfett bepinseln.
Die Bratzeit betraegt etwa 2-3 Stunden bei 180┬║C. Die Fuellung wird auf jeden Fall gar, da die Zutaten vorgegart wurden. Den Bratenfonds entfetten und eventuell mit etwas Kaffeesahne binden.
http://www.swr.de/kaffee-oder-tee/vvv/alles-frisch/2004/11/11/index. html

< Klassischer englischer Pork Pie
KLASSISCHER HACKFLEISCHSUGO >