Pozole

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 14 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 78
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zutaten für (12 Portionen)

GARNITUR: Quelle:

Zubereitung

Das Oel in einem grossen Topf erhitzen, die Zwiebeln und Oregano zugeben, glasig duensten. Spare Ribs (oder auch Huhn ), Bruehe, Wasser, Hominy, Lorbeerblatt und Chili zugeben, aufkochen, ca. 2 Std. simmern lassen. Oft abschaeumen. Fleisch und Knochen aus der Suppe nehmen, Knochen, Membran und Fett wegschmeissen. Fleisch in mundgerechte Stuecke schneiden, in die Suppe geben. Suppe evtl. erhitzen, mit Zitronensaft und s+p abschmecken. In Suppenschuesseln geben, mit der Garnierung reichen, von der sich jeder nach Belieben nimmt. Dieser Eintopf laesst sich prima einfrieren, da die Gemuese immer frisch zugegeben werden.
(*) Hominy : Eines der aeltesten Nahrungsmittel der amerikanischen Indianer. Getrockneter gelber oder weisser Mais, von dem Haut und Keim entfernt wurden. Dies geschieht entweder mechanisch oder chemisch ( mit geloeschtem Kalk oder Lauge ). Getrocknetes Hominy in Stuecken oder grob gemahlen heisst 'samp'. Gemahlen heisst es 'hominy grits' oder nur grits- und wird in drei Mahlstufen - fein, medium oder grob ~ gehandelt. Hominy ist normalerweise Teil eines Eintopfes oder eine Beilage, grits werden in Wasser oder Milch gekockt, bis die Masse dick ist, dann als Brei gereicht oder abgekuehlt, in Quader geschnitten, gebraten ( wie Polenta). Im Sueden werden grits als Beilage zum Fruehstueck gereicht. Hominy gibt es in mexikanischen Laeden, normalerweise in Konservendosen.
Ralph.9/11/00 Anmerkung Petra: hat Ralph beim Seeblicktreff 2001 gekocht - super! Dabei fuer die Bruehe 1 Huhn und 2 kg Spareribs verwendet.

< Powidltascherln Mit Pflaumenr├Âster
Prager Schinken. >
Gast (vor 7 Jahren)

Das ist eine Super gute Suppe......