Mohn-, Käse- und Streuselkuchen

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 16 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 2356
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zutaten für (3 Bleche)

HEFETEIG FÜR MOHN-, KÄSE- UND STREUSELKUCHEN: MOHNFÜLLUNG (1 BLECH): KÄSEFÜLLUNG (1 BLECH): STREUSELKUCHEN (3 BLECHE): Quelle:

Zubereitung

Ein klassischer, feiner Hefeteig mit Butter und Eiern - ideal fuer alle Arten von Blechkuchen. Sie koennen diesen Teig naemlich auch mit Kirschen, Aprikosen und Pflaumen belegen.
Das Mehl sieben. Die Trockenhefe in der lauwarmen Milch (etwa 30-40° C ) aufloesen. Mehl, Milch, Butter, Zucker, Vanillezucker, Eier und Salz zu einem glatten, glaenzenden Teig kneten, der sich vom Backbrett bzw. vom Schuesselrand loest. Dies dauert etwa 10-15 Min. Wenn der Teig zu feucht ist, geben Sie noch etwas Mehl dazu. Man laesst den abgedeckten Teig an einem warmen Ort etwa 45 Min. gehen, bis er um das Doppelte aufgegangen ist. Noch einmal kurz durchkneten und dritteln. Sofort weiterverwenden fuer einen Blechkuchen oder fuer einen spaeteren Zeitpunkt einfrieren. Man rollt den Teig auf Backblechgroesse aus und laesst ihn noch einmal 45 Min. an einem warmen Ort gehen, bevor man ihn im vorgeheizten Ofen bei 180° C 45 Min. baeckt. Ein Holzstaebchen, das man hineinsticht, sollte sauber wieder herauskommen. (Menge fuer 3 Bleche) TIPP: - Bereiten Sie die im Rezept genannte Menge zu. Backen Sie einen Kuchen und frieren Sie den Rest ein: Aus der Restmenge koennen Sie zwei weitere Blechkuchen oder drei runde Kuchen von etwa 28 cm Durchmesser backen.
Mohnfuellung Das leicht nach Nuss schmeckende Aroma des Mohns entfaltet sich nur dann richtig, wenn er frisch angeroestet, zerstossen oder gemahlen wird. Die blaugrauen, manchmal auch cremefarbenen Kuegelchen sind die reifen Samen des weissen Schlafmohns. "Schlafbringender Mohn" wird in Europa seit dem Altertum angebaut. Die unreifen Samen haben eine stark betaeubende Wirkung. Die alten Aegypter stellten aus den mit Bier vermischten Samen ein leichtes Schmerzmittel her.
Fuer ein rechteckiges Blech von ca. 30 mal 40 cm:
Den gemahlenen Mohn in einer hitzebestaendigen Schuessel mit dem Zucker vermengen. Die Milch, ersatzweise Wasser, zum Kochen bringen, darueber giessen. Mehl und Butter unterruehren. Auf Zimmertemperatur abkuehlen lassen. Nach Belieben die abgetropften Rosinen und die Mandeln dazugeben. Die Eiweiss mit einer Prise Salz steif schlagen und unterheben. Die Mohnfuellung vorsichtig auf den Hefeteig streichen. Evtl. Streusel darueber streuen. Bei 180° C etwa 45 Min. Backen, bis ein Holzstaebchen, mit dem man hineinsticht, sauber wieder herauskommt.
TIPP: - Wenn Sie eine Muehle mit Stahlmahlwerk zuhause haben, koennen Sie dort den Mohn (wie auch alle anderen oelhaltigen Saaten) mahlen. Waehlen Sie eine groebere Einstellung. Der Mohn setzt sich schnell im Mahlwerk fest. Auf keinen Fall duerfen Sie eine Getreidemuehle mit scheibenfoermigen Mahlwerken aus Magnesit und aus Natursteingranulat verwenden. Das im Mohn enthaltene Oel dringt in den Stein ein und macht ihn unbrauchbar.
Kaesefuellung Ohne Kaesekuchen ist eine deutsche Kaffeetafel gar nicht denkbar. Kaum ein Deutscher, der keinen Kaesekuchen mag. In Frankreich dagegen ist dieser Kuchen nahezu unbekannt. Vielleicht liegt es daran, dass die Hausbaeckerei in Frankreich nicht den gleichen Stellenwert besitzt.
Fuer ein rechteckiges Blech von ca. 30 mal 40 cm:
Den Sahnequark glatt ruehren. Die Eiweiss und Dotter trennen, das Eiweiss mit dem Salz steif schlagen. Die Zitronenschale abreiben, die Zitrone auspressen. Den Zucker und das Vanillepuddingpulver vermischen. Sahnequark, Eigelb, Zitronenschale und -saft, Zucker und Vanillepuddingpulver und eventuell die abgetropften Rosinen gut verruehren. Eiweiss unterheben. Die Kaesefuellung vorsichtig auf den Hefeteig streichen. Evtl. Streusel darueber streuen. Bei 180° C etwa 45 Min. backen, bis ein Holzstaebchen, mit dem man hineinsticht, sauber wieder herauskommt.
TIPP:
- Kaesekuchen kann durch frische oder eingekochte Sauerkirschen, Aprikose und Pfirsiche variiert werden. Verzichten Sie in diesem Fall auf die Rosinen.
Streusel Der in ganz Deutschland beliebte Streuselkuchen soll urspruenglich aus Schlesien kommen. Das klassische Rezept sieht auf zwei Teile Mehl ein Teil Zucker und ein Teil Butter vor. Sie koennen die Mengen in diesem Rezept also entsprechend reduzieren. Fuer drei Blechkuchen von ca. 30 mal 40 cm: Das Mehl sieben und gut mit Zucker, Vanillezucker und Salz vermischen. Die Butter in Stuecke schneiden und gleichmaessig in der Mehl-Zucker-Mischung verteilen. Mit den Fingerspitzen Butter, Zucker und Mehl zu Streuseln "reiben". Stellen Sie die fertigen Streusel eine Stunde kuehl, bevor Sie sie auf den Kuchen geben.
TIPP: - Wie bei einem Muerbeteig sollen Zucker und Mehl durch die Butter zu einem Teig verbunden werden, der muerbe bleibt und nicht zaeh ist. Durch Kneten wuerde die Bildung von Eiweissketten aktiviert, die bei anderen Teigen, etwa Hefeteig, durchaus erwuenscht ist, hier aber zu zaehen Streuseln fuehrt.
- Durch das Kuehlen vor dem Backen werden die Streusel knackiger.
- Streusel sollten immer frisch zubereitet werden. Einfrieren lohnt sich hier nicht.

< Mohn- und Zimtparfait auf Beerenspiegel
MOHN-APFEL-MUFFINS >