CALDO BLANCO (WEISSE BRUEHE)

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 15 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 88
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zutaten für (1 Jede Menge)

Quelle:

Zubereitung

Kichererbsen und Chunos rechtzeitig einweichen, Kichererbsen puhlen.
Fuer die Zubereitung des Fleischs gibt es zwei Wege. Entweder anbraten oder gleich kochen. Es streiten sich die Geister, also nehm ich jetzt einfach mal kochen: In einem Topf bringt man das Wasser mit dem Fleisch, mit Sellerie, Lauch, Salz und Knoblauch zum kochen bis das Fleisch fast fertig ist, dann nimmt man es heraus.
In einem anderen Topf duenstet man die gehackte Zwiebel mit etwas Oel an, und giesst spaeter die abgeseihte Bruehe dazu.
Sobald es anfaengt zu kochen, gibt man das Fleisch wieder dazu, sowie die Kartoffeln in Stuecken, den gewaschenen Reis, die gepuhlten Kichererbsen, die geviertelten Chunos und die grob geschnittene (ca. 3cm) Yuccawurzel.
Man gibt dann einen Zweig Pfefferminze und den Oregano dazu und laesst es kochen, bis Erbsen, Kartoffeln und Reis fertig sind.
Man richtet die Suppe schon fertig an, damit in jedem Teller von allem etwas zu finden ist. Es wird mit den geschnittenen Fruehlingszwiebeln bestreut, und wenn man mag auch mit etwas (!) Koriander.
Auf den Tisch stellt man pro Teller eine halbe Limone und eine Schuessel mit kleingeschnittenen Rocotos, den man auch gern noch mit etwas Essig, Zwiebeln und Knoblauch anmacht. Die Limone wird in die Suppe gedrueckt, was der Suppe den unglaublich leckeren frischen Touch verleiht.

< Caldero murciano (Reistopf mit Fischen nach Murcia-Art)
Caldo Tlalpeno >