FINGERFOOD: TIPPS ZU BELEGTE BROTE, KANAPEES UND SMOE ...

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 13 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 4144
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zubereitung

Die verschiedenen Buttermischungen bereits am Vortag zubereiten, zugedeckt am kuehlen Ort aufbewahren. Aber rechtzeitig wieder auf Raumtemperatur bringen, sonst streicht sich die Butter schlecht! Zum Belegen der Brote zuerst alles Brot aufschneiden, dann alle Stuecke mit Butter bestreichen, dann belegen, dann garnieren. So geht es am schnellsten!
Niemals Kanapees mit Fisch und Fleisch, mit Wurst und Kaese auf einer Platte gemeinsam anrichten - der Geschmack uebertraegt sich sonst. Auf die Fischplatte gehoeren deshalb nur Fisch-Happen, nichts anderes!
Verlangen Sie fuer Kanapees beim Baecker Meterbrot oder Kaviarbrot oder eine Roggenstange -aber kein Baguette, das ist meist zu duenn und auch zu kross gebacken und eignet sich deshalb nicht so gut zum Belegen.
Die fertigen Kanapees bis zum Servieren mit Klarsichtfolie abdecken, dabei Zahnstocher in einige Kanapees stecken und die Folie zeltartig darueber spannen, damit sie nicht am Belag festklebt.
An Stelle der fertig gekauften kleinen Muerbeteig-Torteletts koennen Sie auch Pumpernickeltaler oder Kraecker als Unterlage fuer die Kaesecremes verwenden.
Kaese-Kanapees eignen sich nicht nur fuer Sektfruehstueck und feinen Empfang, man kann sie auch als kleinen Snack am Abend anbieten wenn man gute Freunde zu einem Glas Wein bittet.
Die oft etwas sperrigen Salatblaetter lassen sich besser baendigen, wenn Sie die dicke Mittelrippe einmal durchknicken oder sie ganz herausschneiden. Sie koennen kleine Salatblaetter jeweils nur an einer Seite des Brotes in die Butter druecken, Sie koennen aber auch groessere Salatblaetter uebers ganze Brot legen.
Die Zubereitung von daenischen Butterbroten ist einfacher, wenn Sie rationell vorgehen: Alle Zutaten bereitstellen, Brotscheiben nebeneinander ausbreiten, buttern, nacheinander mit Salatblaettern usw. belegen - nicht erst ein Brot fertig machen, ehe man das naechste beginnt.
Aus: essen & trinken, Kalte Kueche, Sonderausgabe 1981,
O-Titel: Fingerfood: Tipps zu belegte Brote, Kanapees und SMOEREBROED

< FINGERFOOD: THUNFISCHRILLETTES
Fingernudeln >