Elsässer Zwiebelsuppe mit Tarte à L'oignon

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 14 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 67
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zutaten für (4 Personen)

TEIG: MASSE: SUPPE: GARNITUR: Quelle:

Zubereitung

Fuer den Teig: Mehl in eine Schuessel, in der Mitte ein Loch formen und zimmerwarme Butter, Salz und das ganze Ei hineingeben. Alles zusammen vermengen und langsam das Wasser dazugeben. Mit der Hand zu einer Teigmasse kneten, in Klarsichtfolie einwickeln und 3 bis 4 Stunden im Kuehlschrank rasten lassen. Alle Zutaten fuer die Masse in eine Schuessel geben und verruehren.
Fuer die Suppe selbst: Olivenoel und Butter in einem Topf erhitzen, Schalotten und Zwiebel zugeben. Prise Zucker beigeben und langsam goldbraun anroesten. Mit Mehl stauben, mit Weisswein abloeschen und mit der Rindsuppe aufgiessen. Danach Lorbeerblatt und Nelke zugeben. Auf kleiner Flamme ca. 45 Minuten koecheln lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Fuer die Garnitur: Zwiebel und Schalotten schaelen, in feine Scheiben schneiden. In einem Topf den Speck mit der Butter auslassen. Zwiebel und Schalotten zugeben und bei kleiner Hitze ca. 15 Minuten lang weich kochen.
Eine kleine Form mit dem Teig auslegen, die Garnitur dazugeben und mit der zuvor vorbereitete Masse auffuellen. Mit dem geriebenen Kaese bedecken und bei 200° C im Ofen fuer ca. 20 Minuten backen.
Die Baguettes mit geriebenem Kaese belegen und im heissen Rohr ueberbacken.
Die Baguettes in die Suppe legen. Gemeinsam mit den ueberbackenen Teigschalen dekorativ anrichten.

< Elsässer Linsensuppe
Elsässischer Gugelhupf >