BORSCHTSCH - MARTINA MEUTH/BERND NEUNER-DUTTENHOFER

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 14 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 280
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zutaten für (6 Personen)

Quelle:

Zubereitung

Auch hier spielen Gewuerze wieder eine tragende Rolle, die zuvor geroestet und dann mit Salz zermoersert werden. Und zum Schluss ruehrt man eine ordentliche Portion Saure Sahne hinein.
Am besten bereits am Vortag aus Suppenfleisch, Gemuese, Salz, Pfefferkoernern und Lorbeerblatt eine kraeftige Bruehe kochen. Abseihen und abkuehlen lassen. Das Fett abheben. Danach das Fleisch von Fett und Flachsen befreien und in der Bruehe aufbewahren, damit es schoen saftig bleibt.
Das abgehobene Fett der Bruehe im Suppentopf auslassen, darin den in feine Streifen gehobelten Weisskohl, die ebenfalls in Streifen geschnittenen Rote Bete und die in Ringe geschnittenen Zwiebeln anduensten. Piment, Wacholder, Nelke, Kuemmel und Pfefferkoerner in der trockenen Pfanne roesten, bis ein intensiver Duft emporsteigt, dann die Gewuerze mit dem Salz im Moerser zerreiben und zum Gemuese in den Topf geben. Mit der Bruehe auffuellen, knapp eine halbe Stunde sanft durchkochen, bis das Gemuese gar ist. Die Suppe mit Essig kraeftig abschmecken.
Das Rindfleisch in Wuerfel schneiden und in der Suppe erwaermen, alles auf Teller verteilen. Jeweils einen Klacks Saure Sahne in die Mitte geben und mit reichlich abgezupften oder kleingehackten Dillblaettchen bestreuen.
Herzhafte Suelze Wenn was uebrig bleibt, wird eine fabelhafte Suelze daraus. Zusammen mit knusprigen Bratkartoffeln eine herrliche Mahlzeit! Fuer vier Personen: Pro 1/2 l Restfluessigkeit 3-5 Blatt Gelatine (je nachdem, ob man eine Tellersuelze oder eine Suelzenterrine zubereiten moechte) je 1- 2 EL feingewuerfelte Guerkchen Schalotten Kraeuter winzige Kapern Das Fleisch zentimeterklein wuerfeln, eventuell auch die Gemueseteile noch weiter zerkleinern. Nach Belieben mit Kapern, winzig gewuerfelten Guerkchen, Schalotten und gehackter Petersilie vermischen. Alles in tiefe Teller verteilen oder in eine kleine Kastenform fuellen.
Die Bruehe abmessen, sehr intensiv abschmecken, vor allem an Saeure nicht sparen! Gelatine schluckt viel Geschmack. Die Bruehe erwaermen, die eingeweichte Gelatine darin aufloesen. Die Zutaten im Teller oder in der Form damit bedecken. Ueber Nacht abkuehlen und erstarren lassen.

< BORSCHTSCH - ALFREDISSIMO
Borschtsch - Rote-Bete-Suppe >