Mutters Brunsli

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 13 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 439
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zutaten für (1 Rezept)

Zubereitung

Monsieur Paul: Ich mag die Brunsli meiner Mutter am liebsten und habe sie darum um ihr Rezept gebeten. Es ist mit Basler Brunsli betitelt, aber woher sie es hat, weiss sie nicht mehr - sie hat es schon seit Jahrzehnten. Diese Brunsli werden mit mehr Hitze und kuerzer gebacken als die Brunsli in den meisten anderen Rezepten. Damit sie innen schoen feucht bleiben, muessen sie kuehl aufbewahrt werden. Das nachstehende Rezept ergibt eine ziemlich grosse Menge. Die Guetzli sind aber so fein, dass sicher keine uebrig bleiben.
Ungeschaelte gemahlene Mandeln in eine Schuessel geben. Puderzucker und Kakaopulver (keinesfalls Schokoladepulver) darueber sieben und gut vermischen. Ungeschlagenes Eiweiss und Kirsch dazugeben und das Ganze zu einem Teig vermischen. Zwischen Klarsichtfolien 1 Zentimeter dick auswallen.
Guetzli ausstechen und mit 2 Zentimeter Abstand voneinander auf ein mit Blechreinpapier bedecktes Blech legen. Im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen nur 5 bis 6 Minuten backen. Dabei die Backofentuere einen Spalt offen halten (zum Beispiel mit einer Kelle), damit der Dampf entweichen kann.
#AT Rene Gagnaux #D 23.12.2001 #NI ** #NO Gepostet von: Rene Gagnaux #NO EMail: r.gagnaux@ch.inter.net

< Mutter's Zwiebelkuchen
Mutters Fleischklopse >