KANTONESISCHES SALZVERGRABENES HUEHNCHEN

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 14 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 35
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zubereitung

1 Junges Huhn mit 1000-1200 g 2500 g Grobes Salz
- event. 20% mehr 10 Fruehlingszwiebeln 3 sl Ingwerwurzeln 1 tb Getrocknete chinesische
- Mandarinenschale 2 tb Milde Sojasauce 2 tb Rosenwasser oder Cognac
VORBEREITUNG Das Huehnchen innen und aussen saeubern, wenn noetig waschen und ueber Nacht an einem kuehlen Platz zum Trocknen aufhaengen. Das Salz in einer feuerfesten Form erhitzen. Die Fruehlingszwiebeln in 7 cm lange Stuecke schneiden, die Ingwerwurzelscheiben fein hacken. Beide Zutaten mit den eine Schuessel geben und mit Sojasauce und Rosenwasser betraeufeln. Das Huhn mit diesem Gemisch fuellen.
ZUBEREITUNG Sobald das Salz heiss genug ist, in die Mitte eine Vertiefung druecken und das Huehnchen darin vergraben; es muss vollstaendig vom Salz bedeckt sein. Die Form mit einem Deckel verschliessen und 10 Minuten auf kleiner Flamme stehen lassen, dann fuer 1 Stunde in den auf 190 Grad vorbeheizten Ofen stellen.
SERVIEREN Die Salzkruste aufschlagen (ist auch toll bei Tisch, je nach Anlass...), das Huehnchen herausholen, quer zu den Knochen in Mundgerechte Stuecke hacken und auf einer vorgewaermten Platte anrichten.
Das Besondere am salzvergrabenen Huehnchen ist, dass es unter der Salzkruste eine goldbraune Haut bekommt, die besonders schoen zum weissen Salz kontrastiert.
Wenn das Salz von der Oberflaeche weggebuerstet ist, sieht das entbloeste Huehnchen aus wie eine Bergspitze, auf der der Schnee geschmolzen ist - nur kommt statt der braunen Erde die gebraeunte Haut zum Vorschein. Sie ist deshalb so braun, weil das Salz die ganze Feuchtigkeit vollstaendig absorbiert hat. Das Salz kann man uebrigens wiederverwenden wenn man es mit etwas frischem vermischt. Und keine Angst! Das Huehnchen wird ueberhaupt nicht versalzen!!
#AT Hein Ruehle #D 27.10.2000 #NI ** #NO Gepostet von: Hein Ruehle #NO EMail: HeinRuehle@vr-web.de

< Kantonesiches Huhn mit Zitronensauce
Kantonesisches Salzvergrabenes Hühnchen >