Perlhuhnkeule mit Pfifferlingstrudel und

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 16 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 106
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zutaten für (4 Portionen)

Zubereitung

Das Mehl durchsieben, Oel und etwas Salz zugeben und das Wasser nach und nach mit der Kuechenmaschine unterkneten bis der Teig geschmeidig ist und sich gut ziehen laesst (ca. 20 Minuten). Den Teig zu einer Kugel formen, mit etwas Oel bestreichen, in Klarsichtfolie einpacken und 20 Minuten an einer warmen Stelle ruhen lassen. Den Teig auf ein bemehltes Kuechentuch legen, ausrollen, dann ueber beide Handruecken legen und ganz vorsichtig ausziehen bis er nur noch hauchduenn ist. Wieder auf dem Kuechentuch ausbreiten und mit fluessiger Butter betroepfeln. Entlang einer Seite das Paniermehl geben. Darauf die Fuellung verteilen. Die besteht aus in Butter geschwenkten Pfifferlingen und in feine Streifen geschnittenen Staudensellerie und Porree. Mit Hilfe des Kuechentuches den Teig zu einem Strudel formen, auf ein Backblech legen, mit fluessiger Butter bestreichen und im Ofen bei 180 Grad 15-20 Minuten backen.
Die Schalotten in Butter anschwitzen, die in Scheiben geschnittenen Kartoffeln und Petersilienwurzeln dazugeben und mit 0,2 l Gefluegelfond abloeschen und mit Thymian verfeinern. Gar kochen, passieren und mit Salz und Pfeffer sowie 50ml Sahne und Butter abschmecken. Etwas Kartoffelpueree in eine Sauciere geben und je 0,1 l Gefluegelfond und Sahne sowie einen EL geschlagene Sahne hinzugeben - fertig ist die Sosse.
Die Perlhuhnkeulen pfeffern, in etwas OeL mit dem Knoblauch braten und anschliessend salzen.
http://www.wdr.de/tv/aks/krisenkochtipp/themen/p/perlhuhnkeule.html
#AT Christina Philipp #D 25.10.2000 #NI ** #NO Gepostet von: Christina Philipp #NO EMail: philipp@mpiz-koeln.mpg.de

< Perlhuhnbr├╝stchen mit Gem├╝se und Zitronensauce
Perlhuhnpastete mit Maronen >