ÜBERBACKENER KARPFEN SÄCHSISCH MIT APFELSAUCE

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 14 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 222
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zutaten für (1 Rezept)

FÜR DIE APFELSAUCE: ZUM AUFGIESSEN: NACH BELIEBEN:

Zubereitung

Den Karpfen, wenn es nicht schon der Fischhändler getan hat, filetieren. Die Petersilie waschen, trocknen und fein hacken. Die Eier verquirlen und in etwas Butter ein Rührei daraus braten. Die Semmel in der Sahne einweichen.
Von der Zitrone etwa 1/2 TL Schale abreiben, die Zitrone auspressen und den Saft bereitstellen. Den Backofen auf 200°C vorheizen.
Die dicken Karpfenfiiets mit Salz und Zitronensaft marinieren. Die dünneren im Blitzhacker oder Mixer pürieren,
Die Semmel ausdrücken und zusammen mit dem Karpfenpüree, dem Rührei, der Petersilie, der Zitronenschale, weißem Pfeffer, Streuwürze, Sojasauce, etwas geriebener Muskatnuß und Knoblauch zu einer glatten Masse mixen.
In eine Auflaufform etwas Cidre gießen. Das marinierte Karpfenfilet in die Auflaufform legen und die Farce darübergeben. Die Semmelbrösel mit dem geriebenen Parmesan vermischen und auf der Farce verteilen. Den Karpfen etwa 50 Minuten im Ofen garen.
Inzwischen für die Apfelsauce die Zwiebeln schälen, hacken und in Butter anschmoren. Die Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse ausschneiden. Die Apfelviertel in kleine Stücke schneiden und zugeben. Den mittelscharfen Senf und den Dijonsenf unterrühren, das Ganze ein wenig durchschmoren lassen. Mit Apfelwein (Cidre) ablöschen und mit Gemüsebrühe auffüllen. Mit einem Stabmixer pürieren und nach Belieben etwas Sahne dazugeben. Die Sauce zum Karpfen servieren.

< Überbackener junger Knoblauch
Überbackener Kartoffelsterz mit Gemüse >