RINDERFILET »JASCO«

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 14 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 215
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zutaten für (1 Rezept)

Zubereitung

Für dieses japanische Gericht das Rinderfilet in den Tiefkühler legen und leicht anfrieren lassen (das dauert höchstens 30 Minuten).
Dann das Fleisch hauchdünn aufschneiden. Den Lauch putzen, waschen und in 5 cm lange Stifte schneiden.
In einem Wok etwas Öl erhitzen, zuerst darin den Lauch anschmoren, dann das Fleisch unterrühren und bei starker Hitze ganz kurz rundum anbraten, salzen und pfeffern.
Den Rettich schälen und raspeln (am schnellsten geht es in der Küchenmaschine).
In Portions-Schälchen (Kompottschälchen, nicht so kleine Näpfchen, wie man sie beim Japaner bekommt) je 2 gut gehäufte EL vom geriebenen Rettich geben, mit Sojasauce würzen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zu dem kurzgebratenen Filet servieren.
Zuerst tunkt man die Fleischscheiben (mit Stäbchen, wenn man möchte) in die Sauce und ißt sie dann. Dazu paßt - multinational - der indische »Reistraum« (siehe Extra-Rezept). Und als Getränk ein japanischer grüner Tee ohne Zucker.

< Rinderfilet Wellington
Rinderfilet-Pfanne >