Grüne Fettucine mit Spinat und Ziegenkäse

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 15 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 16
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zutaten für (4 Portionen)

PASTA: SAUCE:

Zubereitung

Statt der selbstgemachten Pasta (ergibt ca. 340 g) kann man auch 250 g fertig gekaufte verwenden.
Pasta zubereiten: den Spinat so glatt wie möglich mit dem Schneidestab pürieren und das geschlagene Ei und Salz dazugeben. 225 g von dem Mehl in eine mittelgroße Schüssel sieben und in die Mischung eine Mulde drücken. Die Spinatmischung in die Mulde geben und mit dem Mehl vermengen. Wenn der Teig zu weich ist, noch etwas Mehl zugeben. Den Teig auf eine leicht bemehlte Unterlage geben und 10 bis 15 Minuten kneten. In Klarsichtfolie einschlagen und 30 Minuten ruhen lassen.
Den Teig zu einem Rechteck ausrollen und mehmals durch die Nudelmaschine drehen, wobei der Walzenabstand immer wieder um ein bis zwei Stufen verringert wird. Wenn die gewünschte Nudelstärke erreicht ist, den Teig in 25 cm langen Bahnen abschneiden. Den Teig immer wieder mit Mehl bestäuben, bevor man ihn in die Mashcine gibt. Mit der Schnittwalze dann Bandnudeln schneiden. Die Bandnudeln wieder mit Mehl einstäuben, damit sie nicht zusammenkleben.
Sauce: Spinat waschen und abtropfen lassen, die Stiele entfernen. Grob hacken. Einen großen Topf mit Salzwasser für die Nudeln zum Kochen bringen. In einem kleinen Topf bei mäßiger Hitze die Crème fraîche erhitzen, leicht köcheln lassen und um eta 1/4 reduzieren. Den Ziegenkäse einrühren, bis die Masse glatt ist. Abgeriebene Zitronenschale [etwas mehr] und Salz dazugeben. Von der Kochstelle nehmen. Wer getrocknete Pasta verwendet, jetzt ins Wasser geben.
In einem großen Topf den Knoblauch bei mäßiger Hitze 1 Minute in der Butter andünsten. Spinat dazugeben und bei mittlerer Hitze 3 bis 5 Minuten garen. Nun die frische Pasta kochen. Ziegenkäse-Sahne zum Spinat geben, umrühren und abschmecken. Sobald die Pasta fertig ist, abgießen und abtropfen lassen (ein wenig von dem Kochwasser aufheben, falls die Sauce verdünnt werden muß). Die Pasta unter die Spinatmischung geben, die Pinienkerne unterheben und vorsichtig mischen. Sofort servieren.
QUELLE: Landhausküche: Gartengemüse Carlsen-Verlag, 1994 erfaßt: Petra Hildebrandt
NOTIZ 24.1.99 : Sauce gäbe auch eine leckere Spinatcremesuppe.
#AT Petra Hildebrandt #D 03.02.2000 #NI ** #NO Gepostet von: Petra Hildebrandt #NO EMail: phildeb@gmx.net

< Grüne Erbsen-Gemüse
GRÜNE FISCHKLÖSSCHEN >