Knoblauch-Zuccini-Schmalz

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 15 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 40
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zubereitung

Dieses deftige Schmalz ist eine gute Ergaenzung zum kalten Buffet, zum Brunch oder einfach so. Auf frischem Bauernbrot schmeckt es besonders gut. Den gruenen Speck und die Flomen (das Fett, mit dem die Schweinelendchen umgeben sind) sollte man am Besten bei seinem Metzger vorbestellen. Gruener Speck wird in manchen Gegenden auch als "frischer Speck" bezeichnet, man verwendet ihn auch zum Herstellen von Pasteten.
***************Zubereitung***************
Die Schweineflohmen und den Speck in kleine Wuerfel schneiden und in einem breiten Topf bei mittlerer Hitze in etwa 20 Minuten langsam glasig ausbraten , dabei mehrmals umruehren, damit sich nichts anlegt. Dann das Lorbeerblatt, die Nelke und die Wacholderbeeren hinzufuegen. Die Zucchini waschen, vom Stengelansatz befreien und in kleine Wuerfel schneiden. Den Knoblauch mit den Zucchiniwuerfeln unter den Speck ruehren. Etwa 10 Minuten langsam weiterduensten, bis sich alle Zutaten gut verbunden haben. Kraeftig mit Salz Pfeffer und dem Cayennepfeffer wuerzen. Das Schmalz in einen oder kleine Tontoepfchen von je 1/4 Liter Inhalt fuellen und ganz abkuehlen lassen.
* Quelle: -Mit Knoblauch -ISBN: 3-7742-1035-0 -von Cornelia Adam -erfasst von: -Alfons Grundl 2:244/6301.9 -am: 10.11.1996
Erfasser: Alfons
Datum: 18.12.1996
Stichworte: Kalt, Aufstrich, Schwein, Brot, P4

< Knoblauch-Zucchini-Süppchen mit Kräuterroulode
Knoblauch-Zwiebel-Sosse >