Schwarzwaelder Brotkuchen

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 14 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 70
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zutaten für (4 Portionen)

Belag::

Zubereitung

Fuer den Teig das Schwarzbrot reiben und in 250ml Aprikosensaft weichen lassen. Die Aprikosen auf Kuechenpapier legen. Schokolade fein zerbroeckeln. Haferflocken in einer Pfanne ohne Fett hell anroesten. Eigelb mit Puderzucker, Zimt und Nelken schaumig schlagen. Oel in duennem Strahl und Zitronenschale zugeben. Das gesiebte Mehl, Backpulver, Haferflocken und Schokolade in einer Schuessel mischen und unter die Eimasse ruehren. Das Brot zugeben und ebenfalls unterruehren. Eiweiss sehr steif schlagen und unterheben.
Eine Springform (26 cm) ausbuttern, den Teig einfuellen und glattstreichen und die Aprikosen darauf verteilen, dabei die Fruechte etwa 1 cm tief in den Teig druecken. Im vorgeheizten Herd bei 175 Grad auf der untersten Schiene etwa 30 Minuten vorbacken.
Inzwischen fuer den Belag Zucker, Oel, Honig und Milch zusammenruehren und erwaermen, dann die Haferflocken unterruehren. Abkuehlen lassen. Dann auf den vorgebackenen Kuchen streichen (das geht am besten mit einer Gabel). Weitere 20 Minuten backen, nach 10 Minuten die Oberflaeche mit Alufolie abdecken. Den Kuchen in der Form 15 Minuten abkuehlen lassen. Mit einem spitzen Messer vorsichtig den Rand langsam loesen, dann auf ein Kuchengitter geben und voellig auskuehlen lassen. Am besten erst am naechsten Tag anschneiden und mit Puderzucker besieben.
** Gepostet von: Alfred Jaeger
Erfasser: Alfred
Datum: 07.04.1996
Stichworte: Kuchen, Schwarzwald

< Schwarzteufel!
Schwarzwaelder Eistorte >