Miascia, Brotkuchen aus Mailand, Lombardei

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 15 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 28
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zutaten für (1)

Fuer Die Form:

Zubereitung

Man beginnt mit dem Einweichen der verschiedenen Zutaten: Zunaechst werden die Rosinen in Weinbrand eingeweicht. Dann werden die Broetchen zerpflueckt und in Milch eingeweicht. Die Amarettomakronen werden in Likoer eingeweicht (Dies ist nicht unbedingt notwendig, die Makronen koennen auch zerrieben und unter den Teig gemengt werden).
Sobald die Broetchen weich sind, werden sie ausgedrueckt und mit den Eiern, dem Zucker und der Zitronenschale zu einem Teig vermengt. Die eingeweichten Rosinen und den Weinbrand werden nun eingearbeitet, ebenso die Amarettomakronen. Zum Schluss werden die Pinienkerne untergemischt.
Eine Springform wird mit Butter eingefettet und mit Semmelbroeseln bestreut. Teig einfuellen und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad eine Stunde lang backen.
Vor dem Servieren auskuehlen lassen.
* Quelle: Nach: Giovanna Mazzoni in: Mammas Kueche, Emilia Romagna und Lombardei ISBN 3-426-26808-6, 1994 Erfasst von Rene Gagnaux
Erfasser: Rene
Datum: 20.09.1995
Stichworte: Backen, Kuchen, Rosine, Brot, Italien, P1

< Mi-cuit au chocolat
MIAU NIU (KATZENZUNGE IN KOKOSNUSSSCHALE) >