Dinner for Two (5.4.95)

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 15 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 33
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zubereitung

Hallo, Freunde des Dinner for Two!
Das heutige Menue:
Vorspeise: Klare Kraeuterbruehe mit Wachtelei
Hauptspeise: Hasenbraten mit Champagnersauce
Nachspeise: Erdbeeren mit Mandellikoer
Heute morgen haben wir wieder einmal einen Bummel ueber den Viktualienmarkt gemacht, warmen Met getrunken und frische Waren eingekauft. Manchmal spitzte sogar die Sonne durch die Wolken, und es kam richtig ein wenig Fruehlingsstimmung auf.
Anschliessend haben wir in einem Kaufhaus in der Fussgaengerzone entdeckt, dass es sogar ein Kochbuch namens "Dinner for Two" gibt. Wir haben ein wenig darin geblaettert; es hatte allerdings ueberhaupt nichts mit den Artikeln zu tun, die wir hier regelmaessig veroeffentlichen. Es enthaelt eben einfach Rezepte fuer zwei Personen.
Unsere Rezepte sind natuerlich auch fuer zwei Personen, und da Ostern vor der Tuer steht, waere eigentlich Lamm angesagt. Das hatten wir allerdings erst vor vier Wochen, deshalb haben wir und diesmal fuer Wild entschieden. Hasenruecken ist ja inzwischen in jedem Supermarkt in der Tiefkuehltruhe zu finden, aber wer die Moeglichkeit hat, einen frisch geschlachteten Hasen zu bekommen, sollte diesen natuerlich bevorzugen.
Wildfleisch hat die unangenehme Eigenschaft, beim Braten auszutrocknen, deshalb wurde Wildfleisch frueher mit Speck gespickt. Davon ist man inzwischen aber wieder abgekommen, weil beim Spicken die Fleischfasern verletzt werden und das Fleisch eher noch mehr austrocknet. Heutzutage wird Wild meist einfach mit Speck umhuellt ("bardiert") und bleibt auf diese Weise sehr saftig.
Zum Hasenbraten werden wir selbstgemachte Basilikumnudeln servieren. Wir haben vor laengerer Zeit schon einmal beschrieben, wie man Nudeln selbst herstellen kann, aber da in der Zwischenzeit viele neue Leser dazugekommen sind, folgt heute wieder einmal eine ausfuehrliche Anleitung fuer hausgemachte Nudeln. Keine Angst davor, es ist nicht schwierig, und der Geschmacksunterschied zur gekauften Trockenware ist frappierend. Wem die Herstellung zu umstaendlich ist, der kann natuerlich auch auf gekaufte Nudeln zurueckgreifen, aber ihr solltet nicht die getrockneten Nudeln nehmen, sondern die Frischnudeln, die es seit einiger Zeit in der Kuehltruhe in vielen Supermaerkten gibt. Sie sind zwar relativ teuer (um die DM 3,50), aber sie stehen geschmacklich den hausgemachten Nudeln kaum nach.
Wir sind schon gespannt auf die heutige Suppe. Die Zubereitungsart ist ja etwas ungewoehnlich, aber es klingt recht lecker. In Bayern (und vielleicht auch woanders) ist es seit langem Tradition, am Gruendonnerstag eine Kraeutersuppe zu essen, meist mit Kerbel zubereitet. Das Entfetten der Bruehe geht uebrigens ganz einfach, wenn ihr einige Eiswuerfel in ein Kuechentuch gebt und das Kuechentuch dann langsam durch die Bruehe zieht. Das Fett erstarrt durch die Kaelte und bleibt am Kuechentuch haengen.
Wachteleier bekommt ihr in der Feinkostabteilung der meisten
** Gepostet von Franz Betzel Date: Sat, 08 Apr 1995
Erfasser: Christa & Franz
Datum: 11.09.1995
Stichworte: P2, Dinner

< Dinner for Two (26.4.95)
Dinner for Two (7.6.95) >