Rotes Johannisbeerwasser (Woditza iz krasnoj smorodiny)

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 13 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 28
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zutaten für (1)

Zubereitung

Fruchtwaesser ("Woditzi") wurden aus Beerensaft hergestellt, der mit Wasser vermischt und leicht gegoren wurde. Oft fuegte man Wodka hinzu, freilich in sehr kleinen Mengen: etwa 1 Essloeffel Wodka auf 1 Eimer Fruchtwasser.
Mit Wasser verduennter, ausgiebig gekochter und gezuckerter Sauerkraut- oder Kohlsaft erfreute sich ebenfalls grosser Beliebtheit. Diese Art Getraenke muessen schnell konsumiert werden, da sie sich nicht lange halten.
Beachten: 7-14 Tage vorher beginnen.
Die Johannisbeeren gut saeubern und ein Einmachglas oder emailliertes Gefaess zur Haelfte mit ihnen fuellen. Mit dem abgekuehlten Wasser bedecken und das Gefaess verschliessen. Drei bis zehn Tage kaltstellen.
Das Wasser durchseihen. Die Beeren koennen auf Wunsch ein zweites Mal angesetzt werden, denn sie enthalten noch genuegend Saft.
Das Fruchtwasser nach Geschmack suessen. Pro 1 Liter Fluessigkeit 1 Essloeffel Wodka zufuegen. In Flaschen abfuellen und kaltstellen; diese jedoch nicht bei Temperaturen unter 1 GradC lagern.
Nach drei bis vier Tagen trinkbar.
* Quelle: Irina Carl, Russisch kochen, Edition dia 1993 ISBN 3 86034 112 X Erfasst von Rene Gagnaux
Erfasser: Rene
Datum: 08.08.1995
Stichworte: Getraenke, Limonade, Johannis, Woditza, Russland,
P1

< Rotes Johannisbeersorbet
Rotes Kalbscurry >